Vorab-Kenntnis von Stellen mit erhöhter Strahlung (Forschung)

Kuddel, Samstag, 12.12.2009, 22:36 (vor 5275 Tagen) @ H. Lamarr

Da sehe auch ich einen Pferdefuß, denn im Zusammenhang mit Elektrosensiblen darf bei einem unbeaufsichtigten Test der Manipulationswille von Probanden nicht außer acht gelassen werden.

Es muß ja nicht einmal ein Manipulationswille vorhanden sein.
Allein schon die Kenntnis, daß bestimmte Stellen "höhere" Strahlenwerte aufweisen,
könnte unterbewußt eine Reaktion wie z.B. Herzrasen auslösen.

Diese Kenntnis könnte aus eigenen Messungen vor der Studienteilnahme stammen, aus einer Baubiologenbegehung oder einfach nur, weil ein Sender sichtbar ist (Sendemanst, DECT Station etc)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum