Bezahlte Schreiber im IZgMF-Forum (Allgemein)

Doris @, Montag, 29.06.2009, 00:26 (vor 4314 Tagen) @ Leonardo

Hallo zusammen, ich bin neu hier und hätte da mal ein paar Fragen:

Neu in der Szene wohl eher nicht, Ihren Fragen nach zu urteilen

Weiss jemand was über die Studien über EMF und Schlaf von K. Mann und J. Röschke
1996 und 2004, erschienen im Neuropsychobiology Journal 1996 ( Nr.33 / 1 Seite 41 - 47) und 2004?
Mich interessiert besonders die Veränderung des Einschlafens.

Zur Studie aus dem Jahre 1996 können Sie hier was nachlesen.
Es ging - wie übrigens bei den meisten Studien - nicht um Mobilfunkbasisstationen, sondern um Mobiltelefone. Bei Expositionen von 8 Watt und einer Leistungsflussdichte von 0,05 mW/cm² (entspricht 0,5 Watt/m²) brauchen Sie sich wirklich nicht vor Mobilfunkbasisstationen ängstigen. Und ich gehe natürlich davon aus, dass Sie sich, bei Ihren Sorgen und Ängsten vor dem Einschlafen nicht stundenlang ein Handy ans Ohr halten.

Zu der Studie aus dem Jahre 2004 gibt es keinen deutschen Text.
Die Autoren schreiben

The controversy about potential health hazards associated with the exposure to electromagnetic fields (EMF) has been recently stimulated by the increasing use of mobile telecommunication devices. Attention has focused here on non-thermal effects of low-level high-frequency radiation, which does not lead to a heating of tissue. Scientific literature on the effects of high-frequency EMFs on sleep is reviewed. The epidemiological studies provide no evidence that sleep disturbances are a relevant complaint under exposure to such fields. Recent sleep laboratory studies have revealed a number of slight effects. Despite their heterogeneity, there seems to be some consistency regarding a slight sleep-promoting effect and an increase of the alpha power of the sleep EEG induced by high-frequency EMFs. However, for both the epidemiological and sleep laboratory studies, the database concerning sleep is up to now very limited. At the present level of knowledge, no final conclusions can be drawn from the available data concerning potential health hazards. Although there seem to be some biological effects, these do not provide evidence for any adverse health consequences. However, further research is needed for a better understanding of the interaction between EMFs and the sleep process.

Möchten Sie's gerne übersetzt haben?
Alles in allem sind diese Mann und Röschke Studien keine Arbeiten, mit denen Sendemastbekämpfer argumentieren bzw. argumentieren können.

Zur weiteren Beruhigung für Sie. Aus dem Jahre 1998 gibt es von den beiden Autoren eine weitere Studie, mit dem Ergebnis, dass die Befunde der Studie aus dem Jahre 1996 nicht wiederholt werden konnten.

Das Aufführen gerade dieser beiden Studien im Zusammenhang mit Ihren sonstigen Äußerungen sind m.E. nicht stimmig und wirken irgendwie willkürlich (Jux??)

aber halt: beim Thema Mobilfunkmast ist gefälligst jeder ein Versuchskaninchen. Blöd, dass wir alle nur ein Leben im russischen Roulette der Mobilfunkindustrie als Einsatz anbieten können, ich spiele da schon Jahre unfreiwillig mit:crying: ,

freue mich auf Antworten, Leonardo: :waving:

na ja, da bin ich mir nicht so sicher...

Ich mag die Hoffnung nicht aufgeben, dass es irgendwann auch mal wieder einen seriösen, ernstzunehmenden Mobilfunkkritiker hier ins Forum verschlägt.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum