Kinder an die Macht (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 21.06.2009, 16:59 (vor 4472 Tagen) @ Doris

Schulen sind staatliche Einrichtungen und da hätten wir vermutlich auch keinen Zugang. Auch wenn ich unsere Form der Aufklärung für recht seriös halte, finde ich dies auch richtig. Ich würde es auch nicht wünschen, dass meine Kinder an den Schulen auf dubiose Art und Weise von irgendwelchen zwielichten Leuten zu Themen egal welcher Art aufgeklärt werden würden.

Hmmm, da schwebt über meinen Kopf wieder einmal das große Fragezeichen. Könnten Sie Ihren Elternbeirat mal zu einer verbindlichen Auskunft bewegen, ob private "Aufklärer" tatsächlich keinen Zugang zu staatlichen Schulen bekommen? Ich frage deshalb, weil Uli Weiner früher angeblich landauf landab alle paar Tage eine andere Schule aufgesucht und die Kinder dort "aufgeklärt" haben will. Da ich Herrn Weiner mittlerweile zu den zwielichtigen Leuten rechne, zu oft geht es mir im Zusammenhang mit seinem Namen um Geld (er hatte mir mal zugesagt, mir einen Rechenschaftsbericht über seine Aktivitäten zu schicken, diese aber nicht eingehalten), ist es mMn tatsächlich unverantwortlich, ihn auf Kinder loszulassen. Genau das aber scheint passiert zu sein und passiert noch immer. Möglicherweise waren dies alles alternative Privatschulen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Weiner, Elternbeirat, Elterninitiative


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum