Bezahlte Schreiber im IZgMF-Forum (Allgemein)

Doris @, Freitag, 19.06.2009, 11:40 (vor 3941 Tagen) @ Fee

Hallo Fee,

ich habe hier mal ein paar Verständnisfragen an Sie

Lassen wir mal das Thema Elektrosensibilität außen vor, und diskutieren das angebliche Abstreiten einer evtl. Gefährlichkeit von Mobilfunk.

So wie ich das beobachte, werden die "bezahlten Schreiber im IZgMF Forum" aufgrund der Tatsache kritisiert, dass sie die Sendemasten und alle sog. schwachen Dauerstrahler nicht als Hauptgefährdungspotentital in der Mobilfunkdebatte sehen. Die Kritik in Ihrem Forum gilt momentan hauptsächlich spatenpauli, so wie auch aus diesem Beitrag von Apokalypse ersichtlich.

Spatenpauli streitet nicht eine evtl. Gefährlichkeit des Mobilfunks ab, sondern setzt das Handy/DECT Mobilteil in den Fokus seiner Kritik. Damit ist er in wirklich großer Gesellschaft auch mit den Wissenschaftler, die sich durchaus kritisch mit dem Thema beschäftigen. Sicherlich gibt es auch Wissenschaftler, die m.E. eher sorgloser mit dem Thema umgehen, aber eben auch kritischere. Und was mir persönlich wichtig ist, dass sich die kritischen Wissenschaftler nicht mit den 1 G Kritikern zusammentun, denn dann haben sie für mich verloren. Aber es geht auch bei den kritischen Wissenschaftlern wirklich um Intensitäten wie sie nur bei Handytelefonaten auftreten können. Und es ist auch einleuchtend, dass evtl. biologische Wirkungen nur mit Nähe der Funkquelle zum Körper und auch mit einer gewissen Exposition zu tun haben muss, wenn es um ernsthafte Erkrankungen geht wie Krebs oder auch Alzheimer. Ich verstehe die ganzen Diskussionen in Ihren Forum und auch auf verschiedenen Seiten wirklich immer weniger, auch ein Laie kann sich wirklich einlesen und müsste doch das eine oder andere begreifen.

Elektrosensibilität mag wieder eine andere Sache sein, das kann eher eine überschießende Reaktion des Immunsystems sein, aber darum geht es in den "Horrornachrichten" diverser Kritiker ja nicht. Die jüngsten Diskussiónen gehen um die neueste Broschüre der Stuttgarter BI um massive Zellschäden. angeblich auch durch sehr schwache Expositionen. Abgesehen davon, dass hier Wissenschaftler am Werke gewesen sein sollen, die unerkannt bleiben müssen, zeigt keine mir bekannte Arbeit wirklich einen Zellschaden bei Intensitäten, wie sie beim Menschen durch Basisstationen auftreten können. Die Herren liefern auch nicht wirklich Fakten. Und wenn sie dann so eine ältere Arbeit von Warnke z.B. sich mal genau ansehen, da werden die Werte in µW/cm² angegeben. Rechnen Sie die mal hoch, wo Sie dann landen. Ich weiß nicht, wie kritisch Sie hinterfragen und auch nachprüfen. Finden Sie was, wo es wirklich um Zellschäden bei schwachen Expositionen geht und zeigen Sie es mir. Denn in Ihrem Forum wird nicht kritisiert, dass Elektrosensibilität abgestritten wird, sondern darum, dass die Gefährlichkeit des Mobilfunks abgestritten wird, obwohl es angeblich durch die Sendemasten zu schwerwiegenden Krankheiten wie Krebs auch bei Kindern kommt und wir hier die Verharmloser seien und uns schuldig machen.

Ich stelle wirklich fast täglich mit Entsetzen fest, wie viele Falschaussagen auch in Zeitungen gemacht werden, nur weil nicht differenziert wird, wie auch hier, wo die "belgische Rattenstudie" herhalten muss, um die Gefährlichkeit der Sendemasten zu demonstrieren.

Schaut euch doch mal die Arbeiten genauer an, und glaubt nicht unbeirrt alles was euch die Bürgerwelle, die Stuttgarter und die Kompetenzinitiative auftischen. Ich bin da ehrlich gesagt eher enttäuscht von Ihnen, da ich Ihnen noch Selbstkritik und Nachdenklichkeit zutraue, wenn Sie es stillschweigend dulden, was in Ihrem Forum da für Unsinn weiter verbreitet wird. Kann es sein, Sie dulden deshalb diese Falschinformationen, weil es Ihrem Wunsch nach Senderverhinderung/Senderverschiebung entgegen kommt. Wäre das seriös?

Nachtrag:
Sicherlich werden die Sendemasten nicht immer so platziert, wie in dieser Broschüre aufgeführt. Und manche Belastungen durch Sender könnten minimiert werden durch bessere Positionierung. Aber ein Verhindern oder Verschieben ohne Rücksicht auf die Handytelefonierer ist einfach unseriös und würde ein evtl. Risiko welches beim Handytelefonieren auftreten kann nur vergrößern. Deshalb ist es gut, dass da die Sendemastkritiker nicht zuviel Einfluss auf die Regulierung haben, da müsste es einem wirklich Angst und Bange werden.

Tags:
Krebs, Blender, Verharmloser, Unseriös, Ziel, Manipulation, Hensinger, Inkompetenz, Broschürenreihe, Blendwerk, Netzwerk, Falschaussage, Deutungshoheit, Marionette, Zellschäden, Pulp-Magazin


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum