Bezahlte Schreiber im IZgMF-Forum (Allgemein)

Doris @, Freitag, 19.06.2009, 13:10 (vor 4324 Tagen) @ Fee

Was erwarten Sie denn, dass ich ständig im Gigaherz-Forum einigen Schreibern entgegentrete.

Ich würde von Ihnen erwarten, dass Sie da entgegen treten, wo inhaltlicher Müll verbreitet wird. Dass Sie nicht jeden unangebrachten Ton kritisieren, das mag ich einsehen, weil letztendlich jeder für das was er schreibt selbst verantwortlich ist. Da habe ich hier früher auch öfters eingegriffen, habe das aber auch deshalb reduziert, weil ich es nicht als meine Aufgabe sehe. Aber ich stelle auch hier Irrtümer richtig, wenn ich es besser weiß und schone nicht aus Loyalität die Schreiber, die mir näher stehen.

Manchmal setze ich je nachdem einen Link zur Berichtigung wie jetzt auf diese belgische Studie.

Ja habe ich gesehen und glauben Sie ernsthaft, das wird von jemand der dortigen Schreiber gelesen. Und ob es speziell von den Leuten, die immer diese glühenden Bürgerwellen Parolen runterleiern überhaupt begriffen wird, bezweifle ich stark. #Und was wollten Sie eigentlich den dortigen Schreibern nahebringen, was sagt Ihnen denn die belgische Rattenstudie? Da gab es hier im Forum eine Diskussion darüber.

Was ich auch mache ist auf eine Verbesserung des Umgangstons hinweisen. Das ist doch schon einiges.

Ja, aber ich erlebe Sie dort eigentlich eher im inneren Zwiespalt. Was Sie unterscheidet von allen anderen, ist Ihre gewisse Nachdenklichkeit und auch Ihre Reaktionen auf Teilnehmer "Hans", den ich für einen den interessantesten Teilnehmer dort halte.

Die Elektrosensiblen kann man eben aus der Diskussion nicht aussen vor lassen, die Dauerbelastung durch DECT, W-Lan, Sendemasten und niederfrequente Felder sehe ich problematisch

aber es geht um "Tod durch Sendemasten" und "Siechtum" in den meisten Beiträgen dort. Und es geht bei den Kritikern, die durch Senderverhinderung Ihnen entgegenkommen, um DNA-Schäden und schwerwiegende Erkrankungen durch Sender und nicht um Elektrosensibilität. Oder wollen Sie mir erzählen, dass die ES vielleicht die DNA-Schäden "spüren". Und wenn überhaupt Maßnahmen ergriffen werden bei dieser Technik, dann nicht wegen Kopfweh oder Schlafstörungen, sondern wegen Krebs oder Alzheimer und anderen schwerwiegenden Krankheiten. Das hat nun mal nichts mit ES zu tun und muss in dem Fall außen vorgelassen werden.

und z.B. die Hutter et al und die Abdel Rassoul-Studie zeigen negative Auswirkungen bei Sendemast-Strahlung.

was zeigen diese Studien, wo man ernsthaft daran glauben kann, dass es deswegen massive Einschränkungen bei der Mobilfunktechnologie geben könnte.
Sie klammern sich da an diese beide Studien, und ignorieren die unzählig anderen und mit der Kritik an der ägyptischen Studie haben Sie sich vermutlich auch nicht auseinandergesetzt.

Ansonsten bin ich gespannt auf Spatenpaulis Antwort.

Das war ich auf Ihre Antwort auch. Ganz ehrlich, Sie haben es sich m.E. etwas einfach gemacht, meine Fragen nicht unbedingt beantwortet. So schließe ich daraus, dass Sie nichts genau hinterfragen, eher blindlings das aufnehmen, was Ihnen die Kritiker Ihrer Wahl vorlegen und billigend Falschaussagen in Kauf nehmen, weil dies Ihnen und Ihrer ES entgegen kommt. Gut, das verstehe ich, aber wenn Sie etwas kritisch sind, dann müssten Sie erkennen, dass sich die Verantwortlichen eben nicht daran orientieren und auch nicht orientieren können.
Ich denke Ihre Anspruchshaltung an spatenpaulis Antwort ist hoch, war meine an Sie auch, da Sie für mich im Normalfall eine interessante, ehrliche und glaubwürdige Betroffene sind.

Tags:
Dialog


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum