Coronakrisentypen: Zwei von fünf bereiten Sorgen (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 20.05.2020, 12:32 (vor 12 Tagen) @ Gast

Psychologen haben untersucht, wie Menschen die Coronakrise bewältigen. Alle fünf gefundenen Krisentypen seien in der Lage, mit ihren Stärken dazu beizutragen, dass die Gesellschaft die aktuellen Herausforderungen meistere. Zwei Verhaltensweisen bereiten jedoch auch Sorgen.

Typ 1: Stabile Krisenmanager
Typ 2: Kreative Vergemeinschafter
Typ 3: Tatkräftige Optimisten
Typ 4: Sorgenvolle Schutzsuchende: Ängste treiben sie um, sie hinterfragen vieles und probieren hilflos verschiedene Strategien aus: "Besorgte Schutzsuchende fühlen sich durch die Pandemie zutiefst erschüttert und aufgescheucht", analysieren die Forscher. Sie suchten fleißig nach Informationen - allerdings nicht nur in seriösen Quellen. Positiv sei, dass sie andere zur Vorsicht sensibilisieren könnten. Als problematisch werten die Wissenschaftler jedoch, dass dieser Verhaltenstyp in Panik auch völlig irrationalen Schutzempfehlungen und Fake News folgen könne.
Typ 5: Eigenmächtige Aktivisten: Dieser Verhaltenstyp hat es in den vergangenen Tagen besonders häufig in die Nachrichten geschafft. Als "eigenmächtige Aktivisten" bezeichnen die Forscher Menschen, die ihre Sicherheit daraus beziehen, dass sie eine Meinung entschieden vertreten und andere Haltungen ablehnen. "Oft glauben sie, die Dinge besser zu durchschauen als die politischen Entscheidungsträger", schreiben die Autoren der Studie. Sie bezögen ihre Informationen aus ihnen passenden Medien und teilten allen anderen gern mit, was ihrer Ansicht nach richtig und was falsch sei.

mehr ...

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum