Ökomarkt Aschaffenburg - Gesundheitsgefahr Mobilfunk (Allgemein)

KlaKla, Freitag, 01.09.2017, 08:33 (vor 809 Tagen)

Erwartungsgemäß sind auf dem Ökomarkt des BUND Naturschutz in Aschaffenburg Mobilfunkgegner aktiv dabei. Elke Fertig will die Studiensammlung von Diagnose-Funk präsentieren. Sie kokettiert damit, dass die Studien dem EMF-Portal, der Referenzdatenbank der WHO und deutschen Bundesregierung stammen. Selbstverständlich handelt es sich dabei um eine Vorauswahl von Studien, die sie in ihrer Überzeugung bestätigt.

Der gemeinnützige Verein Diagnose-Funk e.V., Umwelt- und Verbraucherorganisation zum Schutz vor elektromagnetischer Strahlung, wird angeführt von einem Baubiologen aus Herrenberg und einem im Ruhestand befinden Drucker aus Stuttgart. Der Drucker ist für das Ressort Wissenschaft in diesem Verein verantwortlich. Damit wird klar, der Verein verfügt für das Ressort über keinen fachlich kompetenten Wissenschaftler!

Und seitdem sich wissenschaftliche Studien von Wohnzimmern aus sichten lassen, wächst ein Heer selbsternannter Experten heran, die alle nur eines wollen: mitreden. Doch zwischen dem Lesen wissenschaftlicher Arbeiten und dem richtigen Verstehen des Gelesenen liegen Welten. Mehr dazu hier ...

Elke Fertig zum Dokumentarfilm "Das Strahlungskartell": In dem Film kommen investigative Journalisten, Wissenschaftler und Betroffene zu Wort. Er deckt auf, wie die Mobilfunkindustrie die Wissenschaft erfolgreich manipuliert und so die wahren Gefahren verheimlicht.

In dem Film kommt u.a. der Ex-Tabaklobbyist mit der Reflex-Studie vor. Eine Studie, die aufgrund wissenschaftlichem Fehlverhalten an Bedeutung verloren hat. Es gibt soweit mir bekannt, keinen Beweis dafür, dass die Laborantin für ihre Auswertung von der Mobilfunkindustrie bezahlt wurde. Also kann man hier nicht von einem Manipulationsversuch der Mobilfunkindustrie sprechen. Auch das reihenweise Versagen, selbst diagnostizierter EHS ist nicht der Mobilfunkindustrie anzulasten. Vielmehr haben EHS-Betroffene sich von "Frontleuten" wie die Scharfe auf die Schlachtbank führen lassen. Mit dem Ergebnis, es ist nichts dran an ihrem Verdacht. Mainzer-Studie oder BAua. Dabei hätte man problemlos zuvor sogenannte laienhafte Selbsttest machen können. Auch hier keine Manipulation der Mobilfunkindustrie.

Der Film "Das Strahlungskartell" dient mVn der Manipulation besorgter Bürger damit die kommerziell Interessierten weiter ihre Geschäfte betreiben können. Ob es nun um die Ausbildung zum Baubiologen, Heilpraktiker, Homöopathen oder Geistheiler geht oder nur um grottenschlechte Bücher.

Verwandte Threads
Der BUND/BUND-Naturschutz mitten drin im Filz des Kommerz
Who is Who der pseudowissenschaftlichen Mobilfunkgegner
Peinliche Diagnose-Funk Absage zum Dialog

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
BUND, Diagnose-Funk, Manipulation, Ex-Tabaklobbyist, Aschaffenburg, Strahlungskartell, Main-Echo, Fertig


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum