EMF-Leitlinie: Meilenstein/Klostein der int. Medizin (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 05.12.2015, 23:25 (vor 1354 Tagen) @ H. Lamarr

Jahrelang galt sie als verschollen, doch jetzt gibt es eine Reinkarnation der berühmt-berüchtigten EMF-Leitlinie, die einst im Mai 2012 Dr. med. Oberfeld ersann, dann von der österreichischen Ärztekammer kurzzeitig im www verbreitet, nach nur wenigen Wochen jedoch ersatzlos vom Netz genommen wurde.

Die sogenannte Kompetenzinitiative jubelt am 5. Dezember:

EUROPAEM EMF Guideline 2015

Meilenstein der internationalen Medizin: Eine Expertengruppe der European Academy For Environmental Medicine (EUROPAEM) veröffentlicht nach 2-jähriger Arbeit in Reviews on Environmental Health (Dec 2015) eine neue EMF Guideline.

Neben einer umfassenden Beschreibung der Multisystemerkrankung und funktionalen Behinderung Elektromagnetische Hypersensibilität (EHS) und der Auflistung zahlreicher Institutionen weltweit, die EHS mittlerweile offiziell anerkennen, werden darin Diagnose-Möglichkeiten und Therapie-Ansätze ausführlich beschrieben

Aus Kreisen der Wissenschaft, nein, aus Kreisen der seriösen Wissenschaft, habe ich ganz andere Signale empfangen. Zum Beispiel: Die Leitlinie habe ich nicht gelesen. Und ich bin nicht sicher ob ich Nerven für 35 Seiten dummes Geschwafel habe - nichts anderes ist von diesen Leuten zu erwarten. Nicht mal beim Abstract habe ich bis zum Ende durchgehalten.

Es sieht ganz danach aus, dass auch der "Meilenstein der internationalen Medizin" ein sogenannter ist, es also stark divergierende Meinungen gibt, Meilenstein hier, Klostein dort.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
, Psiram, Filz, BUND, IGUMED, Elektrosmog-Report, Stiftung-Pandora, Sprachrohr, Erstunterzeichner, Verbandsarbeit, UMG, Multiplikator, Mitstreiter, EMF-Leitlinie, Europaem, Oekologischer Aerztebund, VB, dbu, Fehldiagnose, VHUE, DGHU


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum