EMF-Leitlinie jetzt als EuropaEM-Edition erschienen (Allgemein)

spatenpauli @, München, Dienstag, 01.12.2015, 22:56 (vor 992 Tagen) @ charles

Viel Text, aber wenig Fakten.
Man empfehlt *weniger Exposition*.
Mit dem steigendem Ausbau der Sender, sogar unter den Boden (wie in Basel) ist das eine Utopie, und sehr unrealistisch.

Keine Angaben wie zi diagnostizieren.
Keine Angaben zure ein Behandlung.
Nur eine Angabe dass *Peroxynitrite* hilfreich sein kann.

"Charles", der Weg ist das Ziel! Der Truppe geht es nach meiner Einschätzung nicht um die EHS, sondern erstrangig um eine PR-Aktion zum eigenen Vorteil. Und sei es bei dem einen oder anderen nur drum, endlich einmal als Autor eines "wissenschaftlichen Papers" genannt zu werden.

Bei einigen der Autoren bin ich sehr gespannt auf ihre Erklärung zu Interessenkonflikten (DoI), falls sie überhaupt danach gefragt wurden. Witzigerweise ist das auf dieser Seite genannte PDF "Instructions for Authors" nicht abrufbar - auch dieser Link ist, kaum zu glauben, defekt. Die Publikationsplattform unserer 16 Autoren scheint nun nicht gerade eine 1. Klasse zu sein.

EUROPAEM EMF Guideline 2015 for the prevention, diagnosis and treatment of EMF-related health problems and illnesses
Product Type: ARTICLE
Format: Online
Published Online: 1986-01-01
DOI: 10.1515/reveh-2015-0033
Quantity: 1 30,00 € / $42.00 / £23.00

Ich weiß nicht, wo Sie das gefunden haben, bei de Gruyter steht direkt vor dem Abstract jedenfalls etwas anderes:

*************************** Screenshot 01.12.2015, 22:45 Uhr ***************************

[image]

*********************************************************************************

1986 wäre doch etwas arg früh, damals gab es kein öffentliches Internet, um etwas online zu publizieren und Zahnarzt Claus Scheingraber [Working Group Electro-Biology (AEB), Munich, Germany; and Association for Environmental- and Human-Toxicology (DGUHT), Würzburg, Germany] musste noch viel bohren, um über die Runden zu kommen.

Die Nutzniesser wollen € 30,- für den Artikel (von erstmals 1986?).

Ich denke das ist der Verlag, der Kohle sehen will.

Da steht auch *This article offers supplementary material which is provided at the end of the article.*
Aber der Link ist sehr tot. *Sorry, we could not find the page you were looking for*.

Sehr viele Namen, aber anscheind hat keiner mal auf die Website nachgeschaut (wie üblich).

Stimmt, der Link ist auch bei mir tot.

Bei dieser besagten Ausgabe von handelt es sich übrigens um ein Schwerpunkt-Heft zum Thema Umweltkranke für das David Carpenter verantwortlich ist. Wie hier ersichtlich, nutzte noch mehr Szene-Prominenz wie etwa Dominique Belpomme die Plattform zum Schaulaufen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Interessenkonflikt, Ziel, Befangen, Umweltkranke, Carpenter, Würzburg


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum