IARC bezieht Oberfeld-Studie in Krebsbewertung mit ein (Allgemein)

Doris @, Donnerstag, 20.06.2013, 13:34 (vor 2364 Tagen) @ Doris

An der 2B-Wertung ändert der Fehler sicherlich nichts,

nein, weil sie offensichtlich gar nicht in die "eigentliche" Bewertung mit aufgenommen wurde. Ich habe da erst angefangen zu lesen und kann es deshalb noch nicht mit absoluter Sicherheit sagen. Aber in den Listen sind manche Studien in einem Rotton hinterlegt und manche nicht. Und so wie ich das sehe, sind die rot hinterlegten, diejenigen, die in die letztendliche Bewertung eingeflossen sind und die nicht farbig hinterlegten eben nicht, aufgrund irgendwelcher Schwächen. Und die Oberfeld ist nicht farbig hinterlegt und Schwächen wurden auch im Text genannt, aber eben nicht so eindeutig für mich erkennbar, wie bei der Naila oder der Hennen Studie.

Seht meine Aussage als Spekulation. Ich habe jetzt entschieden mehr gelesen, aber was die farbigen Hinterlegungen bedeuten, weiß ich nicht wirklich. Denn aus den Texten geht nicht jedesmal ein eindeutiger Ausschluss mit Begründung hervor. Hat also wohl nichts mit der Wertung der Arbeiten zu tun, sondern ist vielleicht ganz einfach nur darin begründet, dass die Tabelle übersichtlicher ist :-)

Fakt ist, die Oberfeld Studie ist in den Tabellen wenigstens noch aufgeführt, die Naila und Hennen Studie nicht.

Auszug aus dem Monograph dazu:

There have been several small ecological studies, generally of low quality, that have
assessed the correlation between all cancers and distance from mobile-phone base stations (Eger et al., 2004; Wolf & Wolf, 2004; Gavin & Catney, 2006; Eger & Neppe, 2009). However, the Working Group considered these studies to be uninformative for the reasons listed below. (ab Seite 177 )

(Wolf und Wolf ist die Netanya Studie)

Tags:
Naila-Studie, Netanya, 2B


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum