Moral ist, wenn man's sich verkneift. Oder so. (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 27.05.2013, 21:32 (vor 4046 Tagen) @ ths

Mobilfunkgegner haben für sich die gleichen Zielgruppen definiert.

Worin besteht der Unterschied? Darin:

Im Gegensatz zum IZMF sind die Lobbyverbände der Baubiologen wie auch die diversen Mobilfunkgegnervereine verbissen daran interessiert, den Menschen diffuse Ängste und Befürchtungen einzureden. Sie sind eifrig darum bemüht, in der Gesellschaft ein Klima der permanenten Unsicherheit zu erzeugen. Dieses wiederum begründet ihre eigene Identität.

Das IZMF ist eifrig darum bemüht eine "Steigerung der Akzeptanz der Mobilfunktechnik" zu erreichen.

Haben die das bei gefühlt 120 Prozent Marktsättigung noch nötig, Akzeptanzsteigerungen herbeizuführen?

Eine Branche die alleine in Deutschland knapp 25 Mrd. Euro Jahresumsatz hat,
( http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article116316754/DWO-telefonie-jpg.html ) kann einen ihrer Lobby-Vereine (weitere sind BITKOM und VATM) sicher finanziell großzügiger ausstatten und professioneller arbeiten als die "die Lobbyverbände der Baubiologen".

Wieviel Jahresumsatz hat die Baubiologie in Deutschland gleich nochmal?

Vermutlich wollen Sie darauf hinaus, dass die BB-Umsätze im Vergleich zur Mobilfunkindustrie vernachlässigbar klein sind und die paar durch Gaunereien zustande gekommen Umsätze im Grundrauschen untergehen. Das mag stimmen, was die finanziellen Aspekte angeht. Was mich stört ist, dass, um 1 Kunden zu ergattern, 1000 ganz bewusst in Angst & Schrecken versetzt werden müssen, und dieser fatale Streuverlust billigend in kauf genommen wird. Das isses, was die Aktivitäten der Angstschürer für mich so verwerflich macht. Denken Sie an Pfarrer H. aus Oberammergau: Er ist der tragische Beweis dafür, zu welchen Verzweifungstaten Paniker EMF-Phobiker treiben können. Wer wider besseren Wissens nur der Umsatzsicherung wegen gegen Funk hetzt, hat sich am Tod des Pfarrers mMn mitschuldig gemacht. Gut, es konnte vorher keiner wissen, dass so etwas passiert, aber hat sich seit Februar 2013 denn irgendetwas verändert, gehen die Angstschürer erkennbar rücksichtsvoller vor? Ich meine nein, der Tod von H. hat nichts verändert.

Und da war doch noch was mit der Einflußnahme auf Forschungsergebnisse von Mobilfunkstudien durch die Industrie.

http://www.kommunikation.unibe.ch/content/medien/medienmitteilungen/news/2006/mobilfunk/index_ger.html

Mensch, "ths", ich habe mir mal die Studien angesehen, die Ihre Lichtfigur Franz A. als Geschäftsführer von Verum in Auftrag gegeben hat. Das wenig überraschende Ergebnis können Sie hier einsehen. Aber selbst dies ist doch nur vordergründig verwerflich, denn mal ehrlich: Wenn eine Studie, die nichts findet, methodisch gut designend ist und keinen Fälschungsskandal nach sich zieht, was ist dann an so einer Studie so schlimm, nur weil sie von der Industrie finanziert wurde? Das wäre mir zu klischeehaft, wie so vieles in der Mobilfunkgegnerei, das den Bauch anspricht weil beim Kopf damit kein Durchkommen wäre. Möglicherweise wimmelt es auf den Websites der Mobilfunkgegner deshalb so an gewissen Zitaten, weil die Bäuche so prima in Resonanz bringen. Es war übrigens ein Baubiologe, den wir bei ziemlich krassen Zitatverfälschungen erwischt haben. Was der machte, "ths", ist alles andere als anständig. Trotzdem spielt der Mann die erste Geige als ob nichts gewesen wäre. Wenn ich mir da vergegenwärtige, was dem Herrn Brüderle nur wegen einer Bemerkung über eine gut gefüllte Bluse passiert ist, dann schließe ich daraus, Herr Maes ist nicht in der FDP.

p.s. Vielleicht mal zwischen Gegnern und Kritikern differenzieren lernen.

Gerne, wie lauten denn die Differenzierungsparameter?

Ist schon etwas irritierend, selbst bei einem so transparenten Gesinnungswechsel, wenn sowas im Forum des "Informationszentrum gegen Mobilfunk" verlautet wird.

Sie zitieren nicht richtig, Sie schreiben im "Elektrosmog-Forum des IZgMF" und an diesem eingeführten Akronym IZgMF wird sich bekanntlich auch nichts ändern. Was sich geändert hat, im März 2013 sogar schriftlich, ist die Bedeutung der Buchstaben. Auch wenn aus technischen Gründen klitzeklein und fast unleserlich noch auf allen Seiten "Informationszentrum gegen Mobilfunk" steht, das IZgMF macht seit Jahren keinen Hehl daraus, dass diese Bedeutung Vergangenheit ist. Im März 2013 haben wir dann wenigstens spontan die veraltete Selbstdarstellung im Impressum auf den aktuellen Stand gebracht, gemerkt hat es bis auf "wuff" niemand. Und der blieb auffällig leise, denn es gefällt ihm, wenn dem IZgMF auch heute noch "Irritierung" der Besucher vorgeworfen wird, obwohl dafür die Grundlage seit März auch formell entzogen ist, faktisch schon seit ungefähr drei oder vier Jahren.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Klarstellung, Moral, Verum, Zitatverfälschung, EMF-Phobie


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum