Jahresumsatz in Dtl. - Mobilfunkbranche vs. Baubiologie ? (Allgemein)

ths, Montag, 27.05.2013, 18:18 (vor 2504 Tagen) @ Lilith

Der Lobby-Verband der Mobilfunknetzbetreiber, das Informationszentrum Mobilfunk e.V (IZMF) richtet seine "Aufklärungs- und Informationsarbeit" u.a. zur "Steigerung der Akzeptanz der Mobilfunktechnik" auf diese Zielgruppen aus:

"Lehrerinnen und Lehrer, Eltern, Schüler"
"Ärzte, Eltern, Gesundheitswesen"
"Vertreter von Städten und Kommunen"
"Breite Öffentlichkeit"

Mobilfunkgegner haben für sich die gleichen Zielgruppen definiert.

Worin besteht der Unterschied? Darin:

Im Gegensatz zum IZMF sind die Lobbyverbände der Baubiologen wie auch die diversen Mobilfunkgegnervereine verbissen daran interessiert, den Menschen diffuse Ängste und Befürchtungen einzureden. Sie sind eifrig darum bemüht, in der Gesellschaft ein Klima der permanenten Unsicherheit zu erzeugen. Dieses wiederum begründet ihre eigene Identität.


Das IZMF ist eifrig darum bemüht eine "Steigerung der Akzeptanz der Mobilfunktechnik" zu erreichen.

Eine Branche die alleine in Deutschland knapp 25 Mrd. Euro Jahresumsatz hat,
( http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article116316754/DWO-telefonie-jpg.html ) kann einen ihrer Lobby-Vereine (weitere sind BITKOM und VATM) sicher finanziell großzügiger ausstatten und professioneller arbeiten als die "die Lobbyverbände der Baubiologen".

Wieviel Jahresumsatz hat die Baubiologie in Deutschland gleich nochmal?


Und da war doch noch was mit der Einflußnahme auf Forschungsergebnisse von Mobilfunkstudien durch die Industrie.

http://www.kommunikation.unibe.ch/content/medien/medienmitteilungen/news/2006/mobilfunk/index_ger.html


p.s. Vielleicht mal zwischen Gegnern und Kritikern differenzieren lernen.

Ist schon etwas irritierend, selbst bei einem so transparenten Gesinnungswechsel, wenn sowas im Forum des "Informationszentrum gegen Mobilfunk" verlautet wird.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum