Lobbjektiv - "Im Kürzen liegt die Würze" (Allgemein)

ths, Donnerstag, 30.05.2013, 07:12 (vor 2428 Tagen) @ RDW
bearbeitet von ths, Donnerstag, 30.05.2013, 07:38

Sorry, das hatte ich auf die Schnelle überlesen.

Weshalb kürzen Sie mein Zitat denn so manipulativ?
Das IZMF schreibt insgesamt:
"Einen Nachweis für die Gefährdung von Umwelt und Gesundheit durch elektromagnetische Felder gibt es – bei Einhaltung der geltenden Grenzwerte – bis heute nicht. Dies wurde übereinstimmend von einer Mehrzahl der Wissenschaftler und Expertenkommissionen festgestellt.
Dennoch plädieren manche Einrichtungen für weitergehende Vorsorgemaßnahmen, um bislang unbewiesenen, aber möglicherweise doch vorhandenen Risiken vorzubeugen."

Das BfS scheint dann wohl nur irgendeine dieser Einrichtungen zu sein..

Aber was will man von einem Mobilfunkkritiker erwarten. Diese Fairness offenbar nicht, frei nach dem Motto: "Im Kürzen liegt die Würze"

Diese Praxis scheint auch einem Interessenverband der Telekommunikationsindustrie Praxis zu sein:

Original - Bundesamt für Strahlenschutz :

"Auch für Langzeitnutzer, bei denen der Beginn der Handynutzung mehr als zehn Jahre zurücklag, zeigte sich kein erhöhtes Risiko für einen der beiden Hirntumore."

Zitat - BITKOM :

„Auch für Langzeitnutzer, bei denen der Beginn der Handynutzung mehr als zehn Jahre zurücklag, zeigte sich kein erhöhtes Risiko.“

Das Zitat wäre formal i.O., wenn die Auslassung als solche gekennzeichnet worden wäre:

"Auch für Langzeitnutzer, bei denen der Beginn der Handynutzung mehr als zehn Jahre zurücklag, zeigte sich kein erhöhtes Risiko (...)."

Tags:
Fairness


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum