Dr. Joachim Mutter (Allgemein)

Sektor3, Freitag, 19.02.2010, 15:26 (vor 4304 Tagen) @ H. Lamarr

Immer wieder taucht der Name Dr. Joachim Mutter auf, aber mir ist nicht ganz klar, mit was er sich öffentlich betätigt.

Nach meiner Wahrnehmung warnte Dr. med. Mutter zuerst vor (angeblichen) bösen Folgen von Amalgamfüllungen, und als dieses Thema versandete, schwenkte er um auf allgemeine Giftbedrohung des Körpers, speziell auf die (angeblichen) bösen Folgen von EMF (wobei er zuletzt jedoch auch Nanopartikel als elefantöse Gefahrenquelle ausmachte).

Mich würde interessieren, seit wann und in welchen öffentlichen Funktionen er sich um Mobilfunk kümmert und was aus seinen Amalgam-Bemühungen wurde.

...In "öffentlicher Funktion" schreibt Dr. Mutter 2002 ein Buch über die Amalgam-Vergiftung der Menschheit, erstellt 2006 sein erstes EHS-Gutachten für Uli Weiner, hält seit ebenfalls 2006 vor Laien Vorträge über die angeblich erdrückende Beweislast gegen EMF, ...
Möglicherweise inspiriert durch einen Besuch von Herrn Weiner hat Dr. Mutter offensichtlich sein Engagement gegen das aus dem öffentlichen Interesse schwindenden Amalgam nicht weiter forciert, sondern die alternativen "Supergifte" EMF und Nanopartikel in sein Repertoire aufgenommen.

Wie ich Sie kenne, schließen Sie daraus, dass Dr. Mutter ein wandelnder Feuermelder mit zwei Beinen ist, der vor allem warnt, nur nicht vor den Folgen des Rauchens ;-)...

Für mich ist es ein Puzzle bei dem das spätere Bild noch nicht klar erkennbar ist.

Vielleicht kommen ja noch mehr Puzzle-Teile zusammen.

[Hinweis Moderator - 20.08.2010
Vorsicht mit Links, die auf die Webseiten iddd.de/umtsno von Herrn Puzyna gehen.
Die Seiten sind womöglich infiziert mit Trojaner, Spyware und Würmer. Weitere Detail sind hier nachzulesen.]

Tags:
Freiburg, VdC, Spyware, Amalgam, Trojaner, Schwermetall-Belastung, Umweltmedizin, Würmer, Schwermetall, Mersch-Sundermann, Daschner


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum