Stromzähler - Futter für die Desinformanten ▼ (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 14.04.2009, 22:50 (vor 5524 Tagen) @ ES

Würden Sie es als Betroffener drauf ankommen lassen?

Ich denke schon. Das hat mMn etwas mit Wissen und technischem Verständnis zu tun, alle vier Stunden für 50 Millisekunden einer Feldbelastung von weniger als 1 mW/m² ausgesetzt zu sein - das kann selbst Extrem-ES nicht schaden! Wie denn auch, die Immission ist schon längst vorüber bevor der Körper überhaupt mitkriegt, dass da etwas war. Die ES-Probanden bei Rubin brauchten im Mittel 6,5 Minuten, um auf ein viel stärkeres Feld zu reagieren, das ist das 7800-fache der Zeitspanne, die so ein schwindliger Wärmezähler auf Sendung ist.

Wie kommen Sie nur darauf, dass Ihnen so ein unscheinbares Ding etwas antun könnte? Haben Sie eigene Erfahrungen damit? Ich fürchte, Sie haben keine und gehen als ES einfach davon aus, dass selbst winzigste Funk-Belastungen Ihnen schaden - zumal Leute wie Dr. Mutter auch noch Öl ins Feuer gießen. Nur, Sie schrieben unlängst, Sie hegten keinerlei Hoffnung, bei ES könnten jemals psychische Folgen einer EMF-Immission gefunden werden, es könnten ja noch nicht mal physische Folgen dingfest gemacht werden. So denke jetzt auch ich: Wenn ES bei minuten- oder stundenlanger Befeldung nicht imstande sind, objektiv andere Funkfeldreaktionen zu zeigen als Kontrollgruppen, wie wollen sie dies dann bei 50-ms-Befeldungen schaffen? Eher passt ein Kamel durchs Nadelöhr!

Würden Sie ja schreien, wenn neben einigen Schnellstraßen, Großstadt- und Flughafenlärm nun noch eine Transrapid-Trasse an Ihrer Wohnung vorbei führen soll?

Die geplante Trasse zum Münchner Flughafen wäre weniger als 300 Meter von meinem Büro entfernt oberirdisch verlaufen. Ich habe mir eine proppenvolle Infoveranstaltung der Betreibergesellschaft angehört und danach beschlossen, nicht ja für den Transrapid zu schreien, sondern ja zu sagen. Kurz: Ich habe nicht gegen die Trasse protestiert.

Also mein Verstand sagt mir was anderes...

Gottseidank, es wäre ja öde langweilig wenn alle einer Meinung wären.

Das ist doch Desinformation pur!

Möglicherweise ist es eine negative Erwartungshaltung und Sie haben recht, doch auf Basis der offiziell legitimierten Desinformation, möchte ich den Betroffenen sehen, der weitere Emissionsquellen vorfreudig erwartet.

Sie lassen immer wieder mal durchblicken, dass Sie sich amtlich vera..cht fühlen. Dafür mögen Sie Ihre Gründe haben, die ich nicht kenne. Mich wundert nur, dass Sie sich von Leuten wie Dr. Mutter offenbar nicht für dumm verkauft fühlen. Dabei ist mMn gerade dort die Verbindung zwischen Angstpredigt und Geschäftsinteresse (Patientenakquise) geradezu unübersehbar. Sollte Dr. Mutter tatsächlich eine ES-Klinik eröffnen, dann muss man doch vernagelt sein, die ziemlich durchsichtigen Methoden der Patientenakquise als solche nicht zu erkennen. Dennoch sind Sie dieser Spielart der Desinformation gegenüber, die der "offiziell legitimierten" Desinformation in nichts nachsteht, nach wie vor tolerant. Ihr Bekenntnis, sich nicht offen gegen die Frontleute der eigenen Seite auszusprechen, habe ich zwar noch in Erinnerung, gut finde ich es aber noch immer nicht.

Troll-Wiese: http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?mode=entry&id=30792

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Geschäftsmodell, Mutter, Blendwerk


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum