Stromzähler als neueste Strahlenwaffe (Allgemein)

charles ⌂ @, Dienstag, 14.04.2009, 16:47 (vor 4538 Tagen) @ H. Lamarr

In verschiedenen Läden kann man nicht sofort zum Beispiel die DECT Telefone ausfindig machen.
Wenn Begleiter(innen) dann plötzlich klagen über Kopfschmerzen oder brennenden Augen, und wenn sie den Laden wieder verlassen haben, wird NACHHER mittels ein Messgerät festgestellt, das tatsächlich ein DECT Telefon da war.

- und trockene Luft wegen einer Klima-Anlage.
- und Pollenflug wegen der Haselnusssträucher im Park nebenan.
- und Schimmelsporen, die unter einem feuchten Teppich hervorquollen.
- und wechselnde Druckgefühle wegen Windstau, mal Über, mal Unterdruck.
- und PVC-Formaldehyd-Ausdünstungen in der Luft.
- und PCP-Lindan-Ausdünstungen, die nur bei offener Türe aus dem Keller hochstiegen.
- und eine starke Preisallergie beim Betrachten der Preisschilder.
- ...

Ja, ja, alles andere als nur reines DECT.
Und das in STrassen wo es keine Bäume gibt, usw.
Um Gotteswillen, es darf nicht der Mobilfunk schuld sein, obwohl das mit ein Messgerät bestätigt wurde.

Jedesmal wenn wir mit unsere Enkeltochter zur Ikea gehen, hat sie innerhalb von 10 Minuten Kopfschmerzen. Nachdem wir sie eine BioProtect Karte geben, sind die Kopfschmerzen wieder verschwunden.

Geben Sie Ihrer Enkeltochter gleich zu Beginn Ihre Kreditkarte, dann kriegt sie erst gar keine Kopfschmerzen.


Mein Frau trägt die Karte selbst schon bei Beginn, damit sie selbst keine Kopfschmerzen bekommt.

Man kann diese Effekte nicht feststellen mit einem Thermometer, ein Röntgengerät, ein Schraubenzieher, oder sonstiges.

Doch, mit "sonstiges" schon. Nur eingebildete Effekte allerdings auch mit "sonstiges" nicht.

Aber man kann an Personen selbst messen. Dazu gibt es gute Verfahren, die den Einfluss von Elektrosmog auf den Körper gut darstellen.

Waren wir 1879 nicht schon zum 18-ten male an eben diesem Punkt vorüber gekommen, charles? Gäbe es solche Verfahren, wäre dieses Forum längst Geschichte. Aber es gibt sie eben nicht, die "guten Verfahren", die den Einfluss von E-Smog auf den Körper "gut darstellen". Vielmehr sind das esoterische Verfahren, erkennbar an den fantastischen und stellenweise sogar tragikomischen Erklärungsversuchen fest drauf eingeschworener Anwender. Die haben für die "guten Verfahren" in Gestalt von esoterischer Gerätschaft nicht wenig Geld hingeblättert und stehen unter Erfolgsdruck. Johnny Cash hatte selbiges in einem seiner wenigen deutsch gesungenen Songs so formuliert: Wer kennt den Weg, den Weg zurück!


In 1897 gab es diese gute elektronische Messgeräte noch nicht.
Und die haben nichts mit Esoterik zu tun.

Aber ja, alles was Sie nicht kennen, ist ja lächerlich und bedauernswert. Und soll sofort diffamiert und in die Esoterik-Ecke verschoben werden.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

Tags:
Verzweiflung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum