Stromzähler - Futter für die Desinformanten (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 14.04.2009, 13:15 (vor 5525 Tagen) @ Kuddel

Diese Messung ergab 500 µW/m² in 1 m Abstand. Das ergibt bei 0,5 m ca. 2.000 µW/m² und bei 30 cm etwa 5.500 µW/m². In einem Haushalt, vor allem auch bei kleinen Räumen, hält man sich immer wieder ...

Da verselbständigen sich mMn die EMF-Ängste der Leute. Um auf "bedrohliche" Werte zu kommen werden Abstände nach Gutdünken reduziert und es ist und bleibt nur eine Behauptung, dass sich Menschen "zum Teil auch dauerhaft in direkter Nähe der Heizkörper aufhalten". Ich kenne keinen Haushalt, wo dies der Fall ist, bestenfalls ein paar Küchen, wo der Küchentisch neben der Heizung steht und Leute während der Mahlzeiten dem Heizkörper näher kommen. Aber selbst dies als "Gefährdung" zu sehen ist doch nur absoluter Blödsinn, wenn die Zähler die meiste Zeit nur alle vier Stunden für 0,05 s aktiv sind. Es ist doch nachgerade absurd, solche schwachen und seltenen Immissionen überhaupt als Gesundheitsrisiko zu thematisieren. Das ist doch Desinformation pur!

Meiner Meinung nach gibt es nur einen einzigen Grund, es doch zu tun: "Helfer" sehen darin eine willkommene Ergänzung ihrer Geschäftsmodelle, auf der Grundlage alter Ängste vor neuer Technik ihren Lebensunterhalt ohne allzu große Mühe zu bestreiten.

Vor Jahren bin ich selber auf so einen "Schmarrn" hereingefallen. Für knapp über 200 DM wollte ich mich per Akkupunktur vom Rauchen "heilen" lassen. Meine Helferin war nett, Sie piekte mir zu Beginn einer Sitzung flink ein paar Nadeln ins Ohr und beschäftigte sich dann - ich meine es waren 30 Minuten - mit ihrer Buchhaltung, las eine Illustrierte oder so etwas. Nach ungefähr fünf solchen Sitzungen war mein Budget verbraucht und ich war geheilt. Allerdings nur so lange, wie es dauerte, bis die Investition durch Nichtrauchen wieder eingespielt worden war. Danach qualmte ich munter weiter bis ich es mühelos von einen Tag auf den anderen aufgab, weil ich es wirklich wollte.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Geschäftsmodell, Desinformation


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum