Tierschützer von Peta verwerfen Elektrosmog-Hypothese (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 05.12.2020, 02:01 (vor 153 Tagen) @ H. Lamarr

Auszug von der Peta-Webseite zum Insektensterben:

[...] Auch über den Einfluss der Mobilfunkstrahlung auf das Insektensterben wird häufig diskutiert. Obwohl die Mobilfunkstrahlung auf Insekten wirkt und Bienen sich beispielsweise am Erdmagnetfeld orientieren, kann der Mobilfunk nicht für das Insektensterben verantwortlich gemacht werden. Wissenschaftlich gesehen gibt es keinerlei haltbare Gründe dafür, hat das Insektensterben doch schon vor dem Ausbau des Mobilfunknetzes begonnen. [10] [...]

[10] Quarks (23.04.2020): Ist das neue Mobilfunknetz 5G gefährlich?, https://www.quarks.de/gesundheit/handystrahlung-wie-gefaehrlich-ist-das-neue-mobilfunknetz-5g/ (eingesehen am 06.07.2020)

Eine wütende und weitgehend faktenfreie persönliche Entgegnung zur Peta-Wertung, verbreitet von den "Elektrosensiblen" des Vereins "Weiße Zone Rhön" gibt es hier.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum