Yvette Estermann baut auf Gigaherz-Jakob (Technik)

Gustav, Dienstag, 05.03.2019, 21:01 (vor 170 Tagen) @ H. Lamarr

Gigaherz-Jakob zeigt mit seinem jüngsten Beitrag vom 23. Februar 2019 "5G: Dringende Warnung vor Falschinformationen der kantonalen Umweltämter", dass er noch immer keine Ahnung von der 5G-Antennentechnik hat.

So unglaublich es klingen mag, aber es gibt mit Yvette Estermann eine Schweizer Nationalrätin, die sich von Gigaher[t]z-Jakob inspirieren lässt. Am 5. März reichte Estermann in einer Fragestunde des Nationalrats die Frage ein:

Mit einer Publikation vom 23. Februar 2019 weist Gigahertz darauf hin, dass die kantonalen Umweltämter in Absprache mit den Mobilfunkbetreibern versuchen, zahlreiche Mobilfunk-Sendeanlagen unter dem Deckmantel einer "Bagatelländerung" ohne Baubewilligung auf den neuen Mobilfunkstandard 5G aufzurüsten.

Stimmen die Aussagen?

Die Frage ist ganz einfach zu beantworten: Nein!

Man muss sich die Frage nur genau durchlesen.
"dass die kantonalen Umweltämter [...] versuchen, zahlreiche Mobilfunk-Sendeanlagen [...] auf den neuen Mobilfunkstandard 5G aufzurüsten"

Ich glaube kaum das die kantonalen Umweltämter irgendwelche Sendeanlagen aufrüsten werden...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum