Frentzel-Beyme auch ... (Allgemein)

Alexander Lerchl @, Freitag, 06.10.2017, 20:08 (vor 687 Tagen) @ H. Lamarr

Weil der Sachverhalt, wie er derzeit ist, so unglaublich ist, schließe ich einen Irrtum meinerseits nicht zu 100 Prozent aus, sondern nur zu 99,9 Prozent. Möglicherweise hat Hardell doch noch einen Trumpf im Ärmel, den er ausspielen kann. Ich habe ihn danach gefragt und warte jetzt auf Antwort.

Ich habe mir ebenfalls erlaubt, einen der Unterzeichner anzusprechen, und zwar den Bremer Mediziner (em.) Prof. Dr. Rainer Frentzel-Beyme:

"Hallo Herr Frentzel-Beyme,

Sie gehören ja auch zu den Unterzeichnern des 5G-Appells. Wissen Sie eigentlich, dass in diesem Dokument schlicht die Unwahrheit behauptet wird?

http://kompetenzinitiative.net/KIT/wp-content/uploads/2017/09/Scientist_5G-Appeal_de_sept_2017.pdf

„The world’s largest study (25 million US dollar) National Toxicology Program (NTP), shows statistically significant increase in the incidence of brain and heart cancer in animals exposed to EMF below the ICNIRP (International Commission on Non-Ionizing Radiation Protection) guidelines followed by most countries.“

Es ist bekannt und veröffentlicht, dass die Expositionswerte weit über den ICNIRP-Empfehlungen lagen. Die Frage muss gestellt werden, ob die Unterzeichner den Appell sorgfältig gelesen und ihren Namen möglicherweise leichtsinnig hergegeben haben.

Siehe hier: https://izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=64566

Viele Grüße,

Alexander Lerchl"

Bislang habe ich keine Antwort erhalten. Normalerweise antwortet er auf meine E-Mails recht schnell.

--
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

Tags:
Ziel, Schweigen, Gerücht, Hardell, Glaubwürdigkeit, Frentzel-Beyme, NTP-Studie, 5G-Appell, Fehlerhaft


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum