Erkrath: In der Abendsonne werfen auch Zwerge lange Schatten (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 14.08.2016, 17:32 (vor 1190 Tagen) @ hans

Hat jemand Lust auszurechnen wieviel % 129 Klicks bei 50'000'000 "Kunden" sind? Mein Hirn hat dafür zu wenig Nachkommastellen :-D

Es lohnt die Mühe nicht, "hans". Die Petition betrachte ich hingegen als Glücksfall, sie zeigt der Politik in Erkrath objektiv, wie sehr sich die Räte dort von ein paar Wutbürgern haben einwickeln lassen. Du kennst ja das Phänomen gut, dass ein winziges Kleinbild-Dia, an eine Häuserwand projiziert verdammt groß aussieht. Oder anders gesagt: In der Abendsonne werfen auch Zwerge lange Schatten. Die FDP im Ort, diesen Eindruck habe ich nach einem Gespräch mit der Fraktionschefin gewonnen, ist sich dessen auch durchaus bewusst.

Warum sich die Räte dort so schwer tun, trotz mehrheitlicher Ablehnung dem überflüssigen Konzept endlich Adieu zu sagen, weiß ich nicht. Sie werfen gerade dem schon verlorenen Geld noch einmal weiteres nach, indem sie (ausgerechnet) bei einem "unabhängigen Standortplaner" ein Gutachten beauftragt haben, ob sie sich von ihrem Mobilfunkkonzept trennen sollen oder nicht. Ich habe den Eindruck, die Räte wollen die Verantwortung auf einen Sündenbock abwälzen.

Bevor dieses überflüssige Gutachten nicht vorliegt, wird sich in Erkrath nichts bewegen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum