Mobilfunkkonzept Erkrath kurz vor dem Aus (Allgemein)

KlaKla, Freitag, 11.03.2016, 09:54 (vor 1347 Tagen) @ H. Lamarr

Das Konzept hat die Stadt bereits im Jahr 2007 einige zehntausend Euro gekostet und besagt im Kern: Lieber wenige und hohe Masten, als überall verteilt Antennen aufzustellen.

Doch für die Erkrather CDU ist das Mobilfunkkonzept ein eher lästiges Ärgernis. Viel zu oft komme es in den drei Stadtteilen zu Empfangsbeeinträchtigungen und Funklöchern. Dies ist nicht nur ärgerlich beim privaten Gespräch, sondern auch ein handfester Nachteil für Wirtschaft und Gewerbetreibende. Deshalb fordert die CDU jetzt: Weg mit dem Mobilfunkkonzept.
Die beiden Bürgerinitiativen schreiben jetzt an die Ratsmitglieder, man solle nicht den "einseitigen Interessen des gewerblichen Bereiches und der Mobilfunkanbieter unterordnen." Man wehre sich mit Nachdruck gegen Bestrebungen im Rat, die Einflussmöglichkeiten der Stadt zum Schutz der Bürger vor gesundheitsgefährdenden (Mobilfunk)-Strahlungen aufzugeben. Mehr ...

Rückblick
Erkrather Mobilfunkkonzept wertlos
BUND Kreisgruppe Mettmann: Weniger Sendemasten für Erkrath

Ergänzung: Mobilfunkkonzept 2011 Gutachten Erkrath

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Nießen, Funkloch, Mobilfunkkonzept, Steuerverschwendung, LIMES-NRW, Erkrath, EMF-Institut


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum