April 2016: Bürgerinitiative warnt vor den Gefahren (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 08.04.2016, 20:50 (vor 1318 Tagen) @ H. Lamarr

Auszug aus RP Online vom 7. April 2016

Das vor zehn Jahren beschlossene Mobilfunkkonzept steht vor dem Ende. Bürgerinitiative warnt vor den Gefahren der Strahlung.

Ein eigenes Handy hat Roswitha Müller-Krüger. Ihre Kinder haben es ihr geschenkt. Benutzen würde sie es aber nur im absoluten Notfall. "Ich nehme das eigentlich nur im Frankreich-Urlaub auf Wanderungen mit", sagt Roswitha Müller-Krüger. Seit vor fast 20 Jahren ein hoher Antennenmast am Schulzentrum Rankestraße gebaut worden ist, beschäftigt sich die Grundschullehrerin mit Mobilfunk. Mit einigen Mitstreitern engagiert sie sich in der Erkrather "Bürgerinitiative für umweltfreundlichen Mobilfunk". In den vergangenen Wochen sind die Mitglieder der Bürgerinitiative in großer Sorge. Sie befürchten, dass die Politiker das vor zehn Jahren beschlossene Mobilfunkkonzept abschaffen. "Das wäre absolut das falsche Signal", sagt Roswitha Müller-Krüger.

Kommentar: Einspruch! Aus meiner Sicht ist das Signal das einzig richtige. Keine Gemeinde braucht ein Mobilfunk-Standortkonzept und wenn eine Gemeinde einen Gemeinderat mit Rückgrat hat, dann können "unabhängige Standortplaner" auch keinen Treffer landen. Mobilfunk-Standortkonzepte sind Opium fürs Volk, einen Nutzen hat erstrangig nur der Planer, der für ein Konzept, das am Tag der Abgabe bereits überholt ist, viel Geld bekommt. Zweitrangig hat der Gemeinderat mit so einem Konzept die Bürger erstmal ruhig gestellt und sich sozialen Frieden in der Gemeinde erkauft. Die Dummen sind die Bürger: Masten raus aus Wohngebieten statt Mastenverdichtung schadet möglicherweise dem Teil der Bevölkerung, der ein Handy hat. Denn noch ist nicht 100 Prozent klar, ob Handys auch bei intensivem Langzeitgebrauch ohne Gesundheitsrisiko sind.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Steuerverschwendung, Müller-Krüger, Opium


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum