22. April: Unfaire "Grüne" klammern sich an Mobilfunkkonzept (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 13.08.2016, 14:01 (vor 1188 Tagen) @ H. Lamarr

Auszug von der Website der Erkrather Grünen:

Zu einem kommunalpolitischen Stammtisch zum Erkrather Mobilfunkkonzept laden Bündnis 90/Die Grünen am Freitag, dem 22. April ab 19.30 Uhr in die Gaststätte Kupferspieß, Stahlenhauser Str. 31 / Ecke Tannenstraße in Hochdahl-Millrath ein. [...]

Während sich zahlreiche Bürgerinnen und Bürger zusammen mit Bündnis 90/Die Grünen für den Erhalt und eine Weiterentwicklung des Konzeptes einsetzen, votiert eine Mehrheit im Rat aus CDU, SPD und FDP für seine ersatzlose Abschaffung. Im Rahmen des Stammtisches soll in sachlicher Atmosphäre mit allen Interessierten diskutieren werden.

Der Haaner Mobilfunkexperte Gerrit Krause von der Verbraucherschutzorganisation "Diagnose Funk Deutschland e.V." wird zunächst kurz in das Thema einführen, anschließend sollen Pro und Contra des Konzeptes diskutiert werden. Ausdrücklich eingeladen haben die Grünen neben allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern auch alle Ratsmitglieder und die Parteien, die letztlich über das Erkrather Mobilfunkkonzept befinden werden. [...]

Kommentar: Wie einseitig! Gerrit Krause ist alteingesessener organisierter Mobilfunkgegner und Pro-Anwalt des Konzepts. Von ihm waren keine Konta-Argumente zu dem verknöcherten und sinnfreien Mobilfunkkonzept Erkrath zu erwarten. Welchen Experten aber hatten die Grünen als Krauses Gegenspieler eingeladen, um paritätisch die Position des Konta-Anwalts zu besetzen? Offensichtlich blieb diese Position unbesetzt, fachliche Laien mussten die Rolle des Gegenspielers übernehmen. Ziemlich link, was die "Grünen" da veranstaltet haben!

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
, Die Grünen, LIMES-NRW, Krause, Fördern, Fordern


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum