Dauernörgler "wuff" (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 01.01.2013, 18:03 (vor 3626 Tagen) @ RDW

Natürlich finden Messungen, die überprüfen sollen, OB die festgelegten Grenzwerte auch tatsächlich eingehalten werden, an dem genannten "toten Gewebe" statt (siehe z. B. hier für Mobiltelefone), aber das hat doch nichts damit zu tun, WIE diese Grenzwerte erarbeitet wurden.

Instant-Experte "wuff" weiß es wieder einmal besser, was sonst:

Die auf die SAR bezogene Temperaturänderung wird auch nicht wie dort von RDW behauptet am "toten Gewebe" gemessen, sondern in einer Flüssigkeit in einem schädelförmigen Eimer.

Wer sich die (oben) zitierte Textpassage anschaut wird feststellen, RDW sagt dort überhaupt nichts von Temperaturänderungen. Und folgt man dem Link auf seine Website, so stellt man dort weiter fest, dass es unterschiedliche Möglichkeiten der SAR-Messung gibt, deren technische Details sich dem Mittelstufenschüler aus der Schweiz auf absehbare Zeit nicht mehr erschließen werden.

Und selbstverständlich wurde (auch) an "totem Gewebe" geprüft, ob die Grenzwertfestsetzung der abgeleiteten Grenzwerte im experimentellen Versuch bestätigt werden konnte. Zu diesem Zweck wurden Meßreihen in fünf Köpfen frischverstorbener Menschen durchgeführt, wie Instant-Experte "wuff" hier hätte nachlesen können.

Der mit Verlaub selten dämliche Vorwurf des schweizer Dauernörglers von der "üblichen Desinformation aus dem dafür spezialisierten Forum", gemeint ist das IZgMF-Forum, ist deswegen so selten dämlich, weil "wuff", bevor er aus diesem Forum in die Verbannung geschickt wurde, in den 3 Jahre + 2 Monate + 3 Wochen seines Wirkens, 2773 Postings im IZgMF-Forum schrieb. Das sind im Mittel 2,4 Postings pro Tag. Des Forums verwiesen wurde "wuff" am 11. Dezember 2009, weil er sich zu auffällig auf Desinformation spezialisiert hatte. Der hier Verschmähte hat den Rauswurf noch immer nicht verkraftet, er schmäht das IZgMF, wo er kann, mal mehr, mal weniger, bösartig sind seine Beschimpfungen immer. Da er aber auch nicht ohne IZgMF kann, zählt er zu den treuesten Lesern des IZgMF-Forums.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Ex-Teilnehmer, Instant-Experte


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum