Ein paar Takte zu den Beweggründen (Elektrosensibilität)

AnKa, Mittwoch, 18.06.2008, 22:07 (vor 5346 Tagen) @ caro

Wie viele Menschen - meinen Sie - betrifft das denn? Wie Sie selbst schreiben, hat das Problem zunächst Mal nichts mit Elektrosmog zu tun. Eine gute niederschwellige Anlaufstelle ist z.B.der Verband Psychiatrie-Erfahrener, der in den meisten Bundesländern vertreten ist. Er vermittelt auch Selbsthilfegruppen.

Auf einem emotional aufgeheizten, gut per Agitation vorbereiteten Bürgersymposium wird man einen deutlich zweistelligen Prozent-Anteil solcher Kranker bzw. an der Schwelle Taumelnder feststellen. Das habe ich selbst miterlebt. Verrückte, die bereits Mobilfunkmasten nachts leuchten gesehen haben, oder Leute, die Riesenzäune um ihr Haus bauen oder den Tod ihrer Hühner auf den Mobilfunk beziehen.

Es geht hier auch nicht darum, daß Mobilfunkkritik in solchen Wahn führt. Sondern darum, daß die Angstschürer solche Leute anziehen und sie davon abhalten, eine Therapie bzw. psychiatrische Hilfe aufzusuchen.

--
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." (Groucho Marx)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum