Das 200-Volt-pro-Meter-Märchen (Allgemein)

Wellenreiter, Dienstag, 02.06.2020, 15:34 (vor 1474 Tagen) @ H. Lamarr

Doch warum darf berufliche Exposition überhaupt merklich höher sein als private? Sind Menschen vor dem Gesetz nicht alle gleich? Für die Trennung in Beruf und Privatleben gibt es folgende Argumente:

► Bei beruflicher Exposition sind die Expositionsbedingungen der Mitarbeiter (z.B. beim Arbeiten an einer Maschine) gut bekannt und kalkulierbar.
► Berufliche Exposition wirkt nur befristet während der Arbeitszeit ein.
► Berufliche Exposition muss Kinder, Alte und Kranke nicht vorsorglich berücksichtigen.
► Berufliche Exposition wirkt nicht im Schlaf ein (vom Büroschlaf einmal abgesehen :-)).

Wessen Argumente sind das?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum