Klaus Buchner, ÖDP, antwortet nicht auf Nachfrage (Allgemein)

Robert, Samstag, 27.04.2019, 22:41 (vor 229 Tagen) @ Alexander Lerchl

Ja, das ist leider die Masche vom Herrn Buchner.

Ich bin selbst kein Freund von Kernkraft. Mir ist seinerzeit aufgestossen, dass er der Kernenergie neben den allseits bekannten Gefahren noch eine besondere Klimaschädlichkeit unterjubeln wollte.
Das mysteriöse Krypton 85 sei ein "Klimagift" und genauso schlimm wie CO2.
Da denkt sich der Physiker, die schädliche Wirkung von sogenannten Treibhausgasen sei doch die Absorption der IR Strahlung, die von der Erde abgestrahlt wird und somit nicht ins Universum entfleuchen kann.
Nach meinem Verständnis können Moleküle wie CO2, Methan etc über Molekülschwingungen und -rotationen Energie im Infrarotbereich absorbieren.
Aber ein reaktionsunwilliges Edelgas wie Krypton??
Um Zweifel auszuräumen, habe ich seinerzeit einen Klimaexperten irgendwo im Norden angeschrieben (könnte PIK Potsdam gewesen sein, ich weiss es nicht mehr).
Antwort: Klimatechnischer Effekt nicht bekannt, Kr85 nur in minimalsten Spuren unterwegs und nur dann interessant, wenn die Russen irgendwelche Sauereien machen.
Ich habe Buchner als "Atomphysiker"! seinerzeit auch direkt angeschrieben und um eine Erklärung gebeten, mit vollem Namen und Qualifikation. Keine Antwort.

Dazu noch eine Quelle in der Lokalpresse seinerzeit:
https://www.merkur.de/lokales/regionen/fordert-ausstieg-atomenergie-312256.html

Ein Schmankerl noch aus dem Artikel oben:
"Das englische Kraftwerk Sellafield gibt jedes Jahr halb so viel Radioaktivität an die Umgebung ab, wie beim Tschernobyl-Unglück insgesamt ausgetreten ist."


Hallo Herr Buchner!
Bitte geniessen Sie Ihre Pension. Überlassen Sie den Job in Brüssel Leuten, die noch klar denken.

--
Niemand ist unnütz.
Man kann zumindest noch als schlechtes Beispiel dienen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum