Mit Dr. Böhling durch Kirchheim, Funkstrahlung aufspüren (Allgemein)

KlaKla, Montag, 16.10.2017, 08:51 (vor 767 Tagen)

Veranstaltungshinweis

Freitag den 20.10.2017 um 16:00 Uhr
Treffpunkt, die Kreuzkirche in der Limburgstr. 65
Es führt sie Dr. Niels Böhling

Über die Auswirkungen des Mobilfunks auf die Gesundheit weiß man laut Dr. Böhling wenig. Er möchte sie auf die Gefahr aufmerksam machen und sensibilisieren, sein Wissen mit ihnen teilen. Dafür bietet er eine kostenlose Führung mit "Messgerät" durch Kircheim an.

Die Strahlung lässt sich mit Hilfe eines HF-Detektors hörbar machen. Wir nennen das Gerät hier liebevoll die Knatterbox. Es gibt unterschiedliche Geräusche aus, so dass man dem Laien sagen kann, dass kommt vom Handy, dass vom DECT und das von einer Basisstation. Bei der Führung, geht es darum, ihre Aufmerksamkeit auf die verschiedene Arten der Strahlung zu lenken und einen Blick auf die sichtbaren Folgen. Die Baumschäden in Kirchheim.

Seit vielen Jahren, wenden sich Mediziner wie Dr. Waldmann-Selsam (bekennende EHS) und Physiker wie Dr. Volker Schorpp (auch bekennender EHS) erfolglos mit ihren Beobachtungen ans BfS. Die beiden EHS haben die Beobachtung vom Landwirt Rolf Grimm aus Herlikofen weiter geführt.

Kranke Bäume, wilder Wein, blinde Kühe, missgebildete Ferkel, Bienensterben, alles nützliche Beobachtungen mit denen sich Angst vor Funkstrahlung schüren lasst. Warum, damit die vielen ausgebildeten Baubiologen ins Geschäft kommen, private Lehranstalten, Therapeuten, Heilpraktiker, Homöopathen, Geistheiler, Rechtsanwälte, Berater, Buchautoren, Messtechniker, Messgeräte Hersteller, Selbstdarsteller und EHS-Bekenner ihren Mehrwert aus der inszenierten Sache ziehen. Ein Dr.- oder Prof.-Titel schützt einen nicht davor, hier einen Bären aufgebunden zu bekommen.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Veranstaltung, EHS, Waldmann-Selsam, Schorpp, Baumschäden, Ueberzeugungstäter, Knotenpunkt, Böhling


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum