Wilder Wein an Nordfassade des botanischen Instituts, München (Medien)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 12.03.2014, 00:05 (vor 1955 Tagen)

In einem (pseudo)wissenschaftlichen Artikel in der Zeitschrift UMG (PDF) schreibt die Bamberger Mobilfunkgegnerin Dr. med. Waldmann-Selsam über die Fassade des Botanischen Instituts der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU):

"Die Südfassade des Botanischen Institutes ist dicht bewachsen mit Wildem Wein (Abb. 8a). Auf der Nordfassade sind am westlichen (Abb. 8b) und am östlichen Flügel große Teile des Wilden Weines abgestorben. Der Rest ist am 03.08.12 größtenteils bereits rot gefärbt. Von der Nordseite besteht Sichtverbindung zur Mobilfunksendeanlage auf dem Eichamt mit 30 Sektorantennen in einer Entfernung von ca. 150 m. Die Leistungsflussdichte betrug auf der Nordseite um 5.000 μW/m², auf der Südseite um 10 μW/m². Rund um das Eichamt gibt es eine große Zahl geschädigter Bäume: u.a. am Klinikum Dritter Orden und in den hochfrequenzbelasteten Teilen des Botanischen Gartens."

Tja.

Die Frage, wieso eine Medizinerin Ambitionen entwickelt, die besser bei jemandem aus dem Fach Botanik aufgehoben wären, habe ich nicht weiter verfolgt. Da die dramatische Beobachtung von Dr. W-S jedoch nicht irgendeinem wilden Wein galt, sondern dem, der das Botanische Institut in München unter sich begraben möchte, kam zwangsläufig eine andere Frage hoch: Müssten die Botaniker des Instituts nicht besser Bescheid wissen, was mit ihrem eignen Rankgewächs los ist?

Also startete ich eine Anfrage.

Die Antwort von Susanne Renner, die heute eintraf, erklärt mit wenigen Worten den abgestorbenen Wein - und wird der Medizinerin gar nicht gefallen:

Der Wilde Wein wird alle paar Jahre von dem zuständigen Gärtner unten angesägt, damit er abstirbt, denn er beschädigt sonst die Fassade zu sehr. In diesem Jahr haben wir die gesamte Fassade freigelegt. Ich attache Ihnen "vorher" und "nachher" Bilder.

Prof. Dr. Susanne S. Renner
Lehrstuhl Systematische Botanik und Mykologie, Universität München
Direktor, Botanische Staatssammlung München (M) und Universitätsherbarium (MSB), see http://www.bsm.mwn.de/
Direktor, Botanischer Garten München, see http://www.botmuc.de
Research: http://www.umsl.edu/~renners/

Fassade vorher ▼
[image]

Fassade nachher ▼
[image]

[Admin: Titel des Postings geändert am 01.06.2015 von "Dr. med. Waldmann-Selsam: falsche Schlüsse" in "Wilder Wein an Nordfassade des botanischen Instituts, München"]

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Waldmann-Selsam, Schorpp, Falsche Schlüsse, Baumschäden, München, Verbandszeitschrift, UMG, Amateurwissenschaft, Eichamt, Umweltschutz, Botanischen-Garten, Wein


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum