Statistik: Wanderärztin Waldmann-Selsam auf dem Holzweg (Medien)

H. Lamarr @, München, Montag, 08.06.2015, 12:30 (vor 1650 Tagen) @ H. Lamarr

Das mit viel Fleiß und großem Aufklärungswillen zustande gekommene Werk dokumentiert mit Fotos die Baumschäden, die Frau Waldmann-Selsam an 28 Stellen rund um das Eichamt ausgemacht haben will.

Die Dokumentation von Dr. med. Waldmann-Selsam ist ein guter Anlass, wieder einmal auf den Unterschied zwischen Zusammenhang und Kausalzusammenhang hinzuweisen.

Zusammenhang vs. Kausalzusammenhang

Die Ärztin belegt mit ihren zahlreichen Fotos von geschädigten Bäumen und mehr oder weniger weit weg sichtbaren Mobilfunkstationen unstreitig einen Zusammenhang zwischen dem Grün und der Technik. Dieser Zusammenhang könnte z.B. lauten:

Jeder dieser genannten fiktiven Zusammenhänge ließe sich durch gründliche Datenerhebung bestätigen oder widerlegen. Frau Waldmann-Selsam bemüht sich um Bestätigung des von ihr favorisierten Zusammenhangs und sieht in ihren Bildersammlungen den Beweis für die These: Mobilfunk macht Bäume krank. Die Ärztin erliegt damit ihrer Kausalitätserwartung. Dieser erlag sie schon einmal: Nachdem sie einige Jahre im Land umherzog und Krankheitsgeschichten von "Elektrosensiblen" aufschrieb, packte die Kausalitätserwartung erbarmungslos zu: Frau Waldmann-Selsam, die zuvor "normal" war, erklärte sich selbst für elektrosensibel.

Die Geschichte mit den Störchen

Berühmtes Beispiel für einen Zusammenhang ist die Geburtenstatistik in Deutschland: Vergleicht man die Entwicklung der Geburtenrate in Deutschland mit der Anzahl der Störche, lässt sich ein frappierender Zusammenhang feststellen: Im Beobachtungszeitraum gehen die Geburtenrate und die Anzahl der Störche im Gleichschritt zurück. Eine voreilige Ärztin können darin den Beweis sehen, dass es eben doch die Störche sind, die die Babys zu den Müttern bringen.

Kausal kommt von Causa

Doch ein beobachteter tatsächlich vorhandener Zusammenhang ist noch lange kein Kausalzusammenhang. Ein Kausalzusammenhang ist ein auf dem Prinzip von Ursache und Wirkung beruhender Zusammenhang von Ereignissen (Duden). Einen solchen Kausalzusammenhang zu ergründen ist weitaus aufwendiger und schwieriger, als das, was die Wanderärztin mit ihren Bilderbüchern zuwege bringt. Analogie: Einen Verdächtigen mit mehr oder weniger glaubhaften Verdachtsmomenten zu beschuldigen ist einfach. Einen Verdächtigen der Tat zu überführen ist in aller Regel nicht einfach und gelingt auch nicht immer.

Gruppenbild mit Antenne

Das Fotomotiv "Kranker Baum mit Mobilfunkantenne" ist bei rund 80'000 Standorten mit Mobilfunkmasten in Deutschland in vermutlich mindestens 80'000 Varianten anzufertigen. Noch viel zu tun für Frau Waldmann-Selsam. Noch viel mehr zu tun hätte sie, wollte sie auch die Baumschäden dokumentieren, bei denen als Täter keine Mobilfunkantenne infrage kommt. Laut Waldinventur 2014 gibt es in Deutschland rund 90'000'000'000 Bäume (90 Mrd.), so viel wie seit Jahrhunderten nicht mehr. Ein Viertel davon (22,5 Mrd.) zeigen Schäden in der Baumkrone (fehlende oder schwach belaubte Äste). Wollte man jeden dieser Dachschäden bei Bäumen den 80'000 Mobilfunkstandorten zuschreiben, müsste statistisch jeder Sendemast 275'000 Baumkronen auf dem Gewissen haben. Wanderärztin Waldmann-Selsam gelang es bei Ihrem Streifzug ums Eichamt in München im Umkreis von vier Mobilfunkstandorten jedoch nur etwa 35 mickerige Bäume ausfindig zu machen, es hätten nach statistischer Erwartung 1,1 Mio. sein müssen, wäre an Frau Waldmann-Selsams These etwas dran.

Auch mein kleines Zahlenspiel leidet unter Wenn & Aber, das ist mir klar. Es macht jedoch ansatzweise deutlich, dass an den 22 Mrd. Bäumen mit lichten Kronen noch mächtige andere Verursacher am Werk sein müssen. Ein ausgebildeter Fachmann könnte diese mächtigen anderen Ursachen wahrscheinlich erkennen und zuordnen. Die Allgemeinärztin Waldmann-Selsam kann dies nicht, sie bleibt deshalb bei der erstbesten oder besser gesagt bei der von ihr favorisierten Vermutung kleben. Dieser Dilettantismus wäre ohne Belang, würde die Ärztin nicht seit Jahren öffentlich einen Feldzug gegen Sendemasten führen. Obwohl dieser Feldzug absurde Formen hat und deshalb von vielen nur belächelt wird, labile Menschen können sich mit der Idee anfreunden, unter Mobilfunk zu leiden und sich die Modekrankheit "Elektrosensibilität" zulegen. Aus dieser Sicht heraus ist das Treiben der Ärztin verantwortungslose Panikmache. Der Freitod eines überzeugten Elektrosensiblen im Dunstkreis von Frau Waldmann-Selsam bot ihr die Chance, inne zu halten und zur Besinnung zu kommen. Leider dauerte ihr Innehalten nur kurz :no:.

Hintergrund
Waldzustandserhebung 2013 (PDF, 47 Seiten)

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Kausalzusammenhang, Hypothese, Modekrankheit


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum