Waldmann-Selsam: Holzweg endet in München-Freimann (Medien)

H. Lamarr @, München, Montag, 08.06.2015, 22:29 (vor 1651 Tagen) @ H. Lamarr

Frau Waldmann-Selsam behauptet keck:

Im Verlauf der letzten beiden Jahre gingen an vielen Orten zusätzlich LTE- und TETRA-Sender in Betrieb. Rund um diese Sendeanlagen gibt es keine dicht belaubten Bäume mehr.

Werte Frau Waldmann-Selsam,

ich kann Ihnen nicht zustimmen. Denn erstens werden Sie mit Sicherheit nicht alle 4500 Tretra-Basisstationen abgegrast haben, um Ihrer Behauptung Substanz zu geben, von den zahllosen LTE-Standorten ganz zu schweigen, und zweitens habe ich exklusiv aus 90 Meter Abstand Blick auf eine UMTS/LTE-Basisstation (siehe Bild), in deren Umkreis es ausschließlich dicht belaubte Bäume gibt. Möglicherweise haben Sie übersehen, dass Laubbäume in Herbst und Winter merklich weniger Laub tragen als sonst.

Bäume vor unseren Fenstern am 16. Mai 2015: Die beiden im Vordergrund werden seit 2002 aus rd. 16 Meter Abstand mit UMTS befeldet (Hauptstrahl), seit 2012 zusätzlich mit LTE. Um den Standort stehen noch mehr Bäume, keiner davon zeigt Schäden. Auch die Menschen dort wollen einfach nicht siechen. Was nun, Frau Waldmann-Selsam?

[image]

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum