Dr. med. Waldmann-Selsam: 39 statt 30 Antennen (Medien)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 12.03.2014, 15:38 (vor 2096 Tagen) @ H. Lamarr

"Die Südfassade des Botanischen Institutes ist dicht bewachsen mit Wildem Wein (Abb. 8a). Auf der Nordfassade sind am westlichen (Abb. 8b) und am östlichen Flügel große Teile des Wilden Weines abgestorben. Der Rest ist am 03.08.12 größtenteils bereits rot gefärbt. Von der Nordseite besteht Sichtverbindung zur Mobilfunksendeanlage auf dem Eichamt mit 30 Sektorantennen in einer Entfernung von ca. 150 m.

Hmm, 30 Sektorantennen, das bedeutet anscheinend aus Sicht der Frau Doktor große Bestrahlung.

Wie den Name schon sagt, sendet so eine Sektorantenne jedoch nur in einem bestimmten Raumwinkel, meist 120°. Deshalb stellt sich die Frage, wieviele der 30 Antennen leuchten denn die Westfassade des Botanischen Gartens tatsächlich mittig aus. (Mittig heißt: Was immer dort ist, es bekommt die höchste Leistungsflussdichte ab im Vergleich zu allem, was sich außermittig aufhält. Je nach Antennentyp ist der Abfall der Leistungsflussdichte von mittig zu außermittig stark oder schwach, ohne Kenntnis der Antennendiagramme lässt sich dazu nichts Genaueres sagen).

Die IZgMF-Winkelscheibe beantwortet diese Frage (siehe Bild).

Zunächst einmal: Der Standort ist nicht, wie Frau Dr. Waldmann-Selsam schreibt, ca. 150 m weit entfernt, sondern zwischen 193 Meter und 214 Meter (bezogen auf Westflügel des Instituts).

Das Bild zeigt, dass die Westfassade des Instituts im Winkelbereich 212° bis 227° des Senderstandorts liegt. Mit dieser Information habe ich die HSR-Angaben der inzwischen 39 Antennen des Standorts geprüft (Standort 530269) und festgestellt: Keine einzige der 39 Antennen zeigt genau mittig auf die Westfassade des Instituts.

[image]

Lässt man Spielraum zu und nimmt Antennen mit, die nur ungefähr auf den Westflügel zeigen (Bereich 200° bis 250°), dann bleiben von den 39 Antennen noch elf übrig.

Ob die Messwerte von Dr. Waldmann-Selsam zutreffend sind, das werde ich vielleicht bei einem diesjährigen Osterspaziergang nachprüfen, mal schauen ...

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Psiram, Verschwörung, Waldmann-Selsam, Umwelt-Medizin-Gesellschaft, Sichtverbindung, Baumschäden, München, Verbandszeitschrift, Ostermarsch, Antennendiagrammen, Botanischen-Garten


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum