Einbinden wäre eine positive Massnahme gewesen (Medien)

KlaKla, Montag, 01.06.2015, 08:20 (vor 1656 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von KlaKla, Montag, 01.06.2015, 08:37

Diese Versprechen haben wir am 25. Mai 2015 wahr gemacht. Auslöser war dieses umfassende 3-teilige Lamento der bekannten "Elektrosensiblen" Eva Weber, die das Befinden des "Wilden Weins" an den Fassaden des alten botanischen Instituts zu München am liebsten in die Schlagzeilen bringen würde. Die selbstdiagnostiziere "Elektrosensible" erregt sich über eine kurze Textpassage auf einer Webseite des BfS (dort bis zur Passage "Wilder Wein" herunter scrollen), die einen angeblich "verdeckten Link" zum IZgMF enthalten soll. Wer sich das vermeintliche Corpus Delicti anschaut, stellt fest, den Link gibt es, doch er ist nicht verdeckt, sondern genauso offen wie alle anderen Links auf dieser Seite. Das BfS hat die kurze Passage ohne Zutun und Wissen des IZgMF in die Seite eingefügt. Frau Weber erkennt darin eine unverdiente Aufwertung des IZgMF und intervenierte deshalb beim BfS, den Eintrag "zu überdenken". Ob dies bereits eine Denunziation ist, mag jeder für sich entscheiden. ...

Mobilfunkgegner haben die These aufgestellt, dass der Wilde Wein des Botanischen Garten in München durch Mobilfunkstrahlung geschädigt ist. Behördenvertreter/Institution BfS setzen sich nicht wunschgemäß im Detail mit der These auseinander. Warum auch, wenn selbst kritische Laien, wie das IZgMF beweist, die These leicht verständlich widerlegen können mit ein wenig Eigenleistung und dem Anspruch auf Aufklärung. Ihr hättet Eva auf eure Exkursion mitnehmen können. Habt ihr sie gefragt?

Verwandte Threads
Wir müssen leider draußen bleiben: Nur geladene Gäste!
Mobilfunk & Elektrosmog: Ärzte in der Kritik
Mobilfunkgegner - Mitstreiter im Rentenalter

--
Meine Meinungsäußerung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum