Oasen für ES (Allgemein)

Fee @, Donnerstag, 03.09.2009, 14:27 (vor 5343 Tagen) @ KlaKla

Diese Frage habe ich mir auch gestellt, deshalb habe ich seit längerem geschrieben, dass die Betroffenen die Möglichkeit haben sollten in kleinen Häuschen ähnlich Mobilhomes oder auch grösseren wohnen können sollen. Ich kenne ja etwa 30 Betroffene rel. gut und einige mehr ein wenig und könnte mir eine Wohnform auf diese Art vorstellen.


Ich kenne keinen ES der ernsthaft seine Wohnung oder Haus aufgeben würde und in eine ES Oase unter Gleichgesinnte zu ziehen. Fragen sie doch mal G. Krause wie seine Umfrage zu dem Thema ausgegangen ist.

Sehen Sie einmal unter Next Up, die haben ein solches Projekt, zwar erst provisorisch und nur mit eigenen Wohnwagen, verwirklicht. Doch, ich selber würde zuerst ferienhalber, wenn es an meinem Wohnort nicht mehr geht wegen dem Elektrosmog ständig an einem solchen Ort wohnen, wo man sicher sein könnte, dass er elektrosmogarm bleibt und nicht jederzeit etwas kommen kann. Ich hatte ernsthafte Verhandlungen mit Next Up wegen des zuerst geplanten Gebietes Eco Village Zone Blanche, wo man hätte Holzhüttchen aufstellen können. Jedoch wurden die staatlichen Bewilligungen nicht erteilt. Ich erhalte auch immer wieder Anfragen von Betroffenen, wo sie noch wohnen könnten.

Das Wohnen wäre ja nicht viel abgeschiedener als an einem andern Ort, man könnte Besuch empfangen oder machen, weggehen usw.


Hm, das ist doch nur ihre Wunschvorstellung.

Die ES, die ich kenne, sind jedoch oft feinfühlige differenzierte Menschen und vor allem die ständige Verstrahlung und Bedrohung durch neue Verursacher würde wegfallen, was ein gutes Zusammeleben fördern könnte. Ihre psychologische Aussage stimmt deshalb so nicht und ohne Elektrosmog bin ich gesund.


Ich denke, sie machen sich was vor.
Ich kenne ES die sich auch untereinander nicht grün sind.

Das wird es wohl auch geben wie bei allen Menschen, jedoch mit der Idee der Entflechtung durch eigene Häuschen sollte es möglich sein. Denn wie viel mehr sind Unbetroffene den ES "nicht grün", wird man von denen nicht verstanden und mit elekrosmogverursachenden Geräten geschädigt.

Sowohl hier wie bei Gigaherz habe ich mich durch Ihren Bezug auf mich reingezogen gefühlt, von mir aus hätte ich dazu nichts geschrieben.


Diese Aussage finde ich merkwürdig. Als ob Doris verantwortlich gemacht werden soll, dass sie sich hier äußern. Rechtfertigen sie sich weil sie gegen die Parole der Rundmail, in diesem Forum nicht mehr zu posten handeln? ;-)

Tatsächlich fühlte ich mich von Doris Aeusserungen wie z.B. vielleicht wäre es auch mal interessant zu erfahren, was ... von Leuten, wie Ihnen hält.
in beiden Foren etwas bedrängt, was ich nicht so mag, vor allem wenn man dann antwortet, dass es auch wieder nicht recht sein soll und zu Enttäuschungen führt. Ich lasse zwar den Mitstreitern ihre Freiheit, will jedoch eine solche für mich auch, wobei ich jedoch oft den Sinn von Diskussionen zwischen Betroffenen und Unbetroffenen aufgrund der andern Erfahrungen nicht mehr so sehe.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum