Washington-Konferenz: Aufruf zur Unterstützung (Allgemein)

Doris @, Montag, 03.08.2009, 01:03 (vor 4430 Tagen) @ H. Lamarr

Die Konferenz soll in rund sechs Wochen stattfinden, anscheinend weiß aber außer der KO-Initiative sonst niemand auf der Welt etwas davon,

Ganz so ist es nicht.
Microwavenews berichtete am 15. Juni mit ein paar Sätzen über die geplante Konferenz in Washington (und diese Meldung ging auch durch mehrere englischsprachige Seiten).

• A Congressional briefing on cell phones and health risks is scheduled to be held in Washington in mid-September. Senator Arlen Specter, a brain tumor survivor, is slated to participate. This would be the first time a U.S. senator has publicly expressed interest in RF radiation since the 1977 hearings on Radiation Health and Safety. "It's the right time and we're going to make it happen," one of the organizers told Microwave News. Meanwhile, two large-circulation national magazines, GQ and Harper's, have commissioned feature articles on EMFs.
______________________________

(Auszug aus dem Aufruf)

Überraschend mussten die Organisatoren der Konferenz in Washington zur Kenntnis nehmen, dass die ihnen bereits zugesagten Mittel für die Tagung nicht in vollem Umfang zur Verfügung gestellt werden können


Wer den Organisatoren allerdings die Mittel zugesagt hat und warum diese nun plötzlich nicht mehr in vollem Umfang gewährt werden können, das ist (noch?) nicht bekannt.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum