Washington-Konferenz: Aufruf zur Unterstützung (Allgemein)

Doris @, Sonntag, 02.08.2009, 16:00 (vor 3830 Tagen)

[Hinweis: Nach Prüfung bzgl. Verbotsbehauptung wieder frei gegeben am 03.12.2014]

AUFRUF

Am 14. und 15. September 2009 wird in Washington, USA, eine wissenschaftliche Tagung stattfinden, bei der über den Stand der Mobilfunkforschung und die sich daraus ergebenden politischen Konsequenzen beraten werden wird. Die Tagung steht unter der Schirmherrschaft von Arlen Specter, langjähriger Senator von Pennsylvania, Mitglied des Rechtsausschusses im Senat und gleichzeitig einer der einflussreichsten Politiker der USA. CNN und andere Medien haben ihr Interesse bekundet, über die Veranstaltung zu berichten. Die Konferenz wird von Devra Lee Davis, Professor of Epidemiology an der University of Pittsburgh, und Christopher Portier, Director for Risk Assessment am National Institute of Environmental Health Sciences organisiert. Frau Prof. Davis ist die Autorin des internationalen Bestsellers THE SECRET HISTORY OF THE WAR ON CANCER (BASIC BOOKS, New York), in dem beschrieben wird, wie Industrie und Politik es im vergangenen Jahrhundert verstanden haben, ihre Gewinne auf Kosten der Gesundheit der Menschen zu maximieren.

Dem Organisationskomitee gehören gegenwärtig an:
Melissa Bondy, M D Anderson Cancer Center, Houston;
David Servan-Schreiber, University of Pittsburgh, Pennsylvania;
Siegal Sadetzki, Tel Aviv Medical University and Israel Radiation Protection Branch, Israel;
Lennart Hardell, University Hospital, Orebro, Sweden;
Devra Lee Davis, University of Pittsburgh, Pennsylvania;
David Gee, European Environment Agency, Kopenhagen, Dänemark;
Dariusz Leszczynski, STUK-Radiation and Nuclear Safety Authority, Helsinki, Finland;
Cindy Sage, Sage EMF Design (Bioinitiative Report), Santa Barbara, California;
Christopher Portier, National Institute of Environmental Health Sciences, North Carolina;
William Chambers, American Cancer Society, Atlanta, Georgia;
Franz Adlkofer, Verum Foundation, Munich, Germany;
Elizabeth Kelly, International Commission on Electromagnetic Safety, Venedig, Italien.

Überraschend mussten die Organisatoren der Konferenz in Washington zur Kenntnis nehmen, dass die ihnen bereits zugesagten Mittel für die Tagung nicht in vollem Umfang zur Verfügung gestellt werden können. Es steht zu befürchten, dass das Unternehmen im letzten Augenblick verhindert werden soll. Wenn wissenschaftliche Untersuchungen andeuten, dass eine hochprofitable Technologie die Ursache von Erkrankungen sein könnte, ist der Aufstand der Kritiker, die sich um ökonomische Interessen sorgen, regelmäßig vorprogrammiert. Um so erfreulicher ist, dass die Politik in den USA unter Präsident Obama bereit scheint, die Meinung unabhängiger Wissenschaftler bei der Gesetzgebung verstärkt zu berücksichtigen – dies im Gegensatz zu anderen Ländern.

weiter.....

Quelle: Diagnose Funk

_______________________________
Eine Originalquelle finde ich (noch) nicht. Verbreitet wird dieser Aufruf nur über die gängigen mobilfunkkritischen Seiten. Urheber der Meldung scheint die Kompetenzinitiative sein.
Aber wenn was dran ist, an der Sache, dann werden wir es über andere Seiten noch erfahren. Louis Slesin nimmt sich gerne solcher Sachen an, vor allen Dingen wenn was dran ist.

Tags:
Davis, Finanzierung, Diagnose-Funk, Spenden, Sage, Hardell, Schweden, Gee, Leszczynski, Ko-Ini, Verum, Washington, Sprachrohr, Ex-Tabaklobbyist, Slesin, USA, Obama, Pittsburgh, Chambers


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum