Denkingen, Sendemast in der Ortsmitte (Allgemein)

Gast, Mittwoch, 29.07.2009, 07:31 (vor 4305 Tagen) @ Gast

Mobilfunk-Debatte wird wieder aktuell

(DENKINGEN/abra) Die Diskussionen um einen zusätzlichen Mobilfunkmast in Denkingen gehen weiter. Am Freitag trafen sich rund 50 bis 70 Bürger in der Ortsmitte bei einem Privathaus, wo nun ein solcher Mast aufgestellt werden soll.

Einige Anwohner meldeten sich zu Wort und drückten ihre Besorgnis und ihren Protest gegen das Vorhaben aus. Alle betonten aber, dass sie großes Verständnis für die betroffenen Hauseigentümer hätten.

Nun solle in einem gemeinsamen Gespräch mit Anwohnern und der Gemeindeverwaltung erörtet werden, wie weiter vorgegangen werde. Am Dienstag wird sich der Denkinger Gemeinderat in seiner Sitzung ab 18 Uhr mit der Sachlage befassen.

In Denkingen hatte sich im vergangenen Jahr eine Bürgerinitiative gegen einen weiteren Mobilfunkmasten gegründet, die zwei Mal Unterschriftenlisten gegen Gemeinderatsbeschlüsse eingereicht hatte. Es gab über Monate zum Teil heftige Diskussionen. Daraus bildete sich eine neue Liste für den Gemeinderat, die auf Anhieb die Hälfte der Sitze errungen hat.

Die Gemeindeverwaltung hatte erst einen Standort beim Feuerwehrmagazin, dann auf einem Wasserhochbehälter favorisiert und der Betreibergesellschaft O2 angeboten. Dieser Vertrag kam nach den Protesten und Unterschriften für ein Bürgerbegehren nicht zustande. Bürgermeister Rudolf Wuhrer hatte wiederholt erläutert, man wolle mit den beiden Gemeindestandorten einen Standort mitten im Dorf verhindern. Dem hatten die Mobilfunkgegner entgegen gehalten, dass man ohne Mobilfunkkonzeption und entsprechende gemeindliche Vorgaben dies in allen weiteren Fällen dann auch nicht verhindern könnte.

Erst jetzt wurde der nun in der Ortsmitte
angestrebte Standort bekannt, was die Anwohner und weitere Bürger auf den Plan rief.

© Copyright SZON
erschienen am 27.07.2009

Tags:
Bürgerbegehren


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum