Forderungen von ES-Betroffene (Elektrosensibilität)

KlaKla, Freitag, 23.06.2006, 16:42 (vor 6545 Tagen) @ shimra

Ich habe sie selber nicht nachgezählt, es ist eine Zahl, die immer wieder genannt wird und wohl nicht einfach aus der Luft gegriffen.

Somit ist es nur eine Behauptung. Wenn Sie mit Behauptungen ins Feld ziehen, dann müssen Sie dies auch dem Gegner zugestehen. Wollen sie das? Ich nicht.

Nein! Nicht weil Sie nicht meiner Meinung sind. Sondern weil Sie, davon ausgehend, dass die E-Sensiblen wirklich leiden, in Kauf nehmen, dass wir als Opfer den Kopf hinhalten sollen, für etwas wirklich zutiefst Unnötiges.

Solange keine überzeugenden Fakten da sind, werden sie unsere Gesellschaft nicht dazu bringen hier umzudenken. Denken sie an die Zigaretten. Noch 24 % der Deutschen rauchen nach wie vor, obwohl es erwiesen ist, dass rauchen Krebs verursacht.

Was spricht schon dagegen, das ES-Betroffene die Forderung haben alle Funkdienste abzuschaffen, weil sie darin die Quelle ihres Leidens sehen?

Nichts spricht dagegen, aber mit einer gewissen Belastung werden wir wohl leben müssen, denke ich.

Na sehen Sie, nun sind auch Sie bereit Opfer zu bringen.

--
Meine Meinungsäußerung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum