Sofaexperte und BNetzA einer Meinung (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 08.03.2019, 15:51 (vor 1900 Tagen) @ H. Lamarr

Auch wenn ich den Verdacht nicht los werde, Huawei soll gezielt und zur Freude seiner Konkurrenten aus dem verheißungsvollen 5G-Markt gedrängt werden, würde ich (als Sofaexperte) die 5G-Infrastruktur vorsichtshalber mit der Technik unterschiedlicher Hersteller aufbauen.

Die Diskussion um die Sicherheit bestimmter Hardware- und Software-Lieferanten wird langsam sachlicher. Die deutsche Bundesnetzagentur hat am 7. März 2019 ein Eckpunktepapier zur Diskussion vorgelegt. Darin heißt es u.a.:

[...] Bei Planung und Aufbau der Netze sollen „Mono­kul­turen“ durch Einsatz von Netz- und System­kom­po­nenten unter­schied­li­cher Hersteller vermieden werden. Auf deutsch: Ein Netz soll nicht mehr aus Kompo­nenten einer Firma X bestehen, sondern mit anderen Herstel­lern gemischt werden. [...]

:-)

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum