Quacksalberei - Das Mikrowellensyndrom (Allgemein)

KlaKla, Mittwoch, 03.01.2018, 09:04 (vor 532 Tagen) @ KlaKla

Der Verein für EHS (VEM) aus München umschreibt es wie folgt:

Elektrosensibilität hat sich eingebürgert als Überbegriff für gesundheitliche Störungen, die durch die Belastung mit elektrischen, magnetischen und elektromagnetischen Feldern ausgelöst werden. Der Begriff ist insofern ungenau, als jeder Mensch „elektrosensibel“ ist, da die gesamte Zellkommunikation durch elektrische Impulse gesteuert wird. Das Mikrowellensyndrom ist die Bezeichnung für ein Krankheitsbild, das durch hochfrequente elektromagnetische Felder, die für die drahtlose Datenübertragung eingesetzt werden, verursacht wird. Es bezeichnet das Gesamtbild der ausgelösten Beschwerden und stellt eine Form der Elektrohypersensibilität dar. Elektrohypersensible reagieren bei geringeren Belastungen als der Durchschnitt der Menschen durch Stresssymptome und andere Krankheitsbilder. ...

Das sogenannte Mikrowellensyndrom ist eine kunstvolle Erfindung. Dr. Waldmann-Selsam, benutzte immer wieder das Kunstwort "Mikorwellensyndrom". Über ein paar Jahre reiste sie durch ganz Deutschland um sogenannte Fallgeschichten zusammen zutragen. Im Jahr 2006 wurde sie und andere Mediziner zu Dialog vom BfS eingeladen. Ergebnis: Einige Fallgeschichten sollten von den Mediziner so aufbereitet werden damit ihre These wissenschaftlich beurteilt werden kann von Experten.

Das BfS gab eine Reihe von Studien zum Thema in Auftrag. Es kam zu folgenden Schluss: Der von den Betroffenen vermutete Zusammenhang zwischen einer Exposition mit elektromagnetischen Feldern und ihren Beschwerden wurde im Rahmen des deutschen Mobilfunk Forschungsprogramms nicht bestätigt.

Dr. C. Waldmann-Selsam ebnete mit ihrer Unsinn einer Vielzahl von Nutznießer (Baubiologen, Umweltmediziner, Heilpraktiker, Homöopathen externe Standortplaner, Anwälten etc.) den Weg. Mit einem Dr.-Titel lassen sich Laien leicht blenden. Ein längst bekannte Strategie der Nutznießer.

Nach ihrem Misserfolg beim BfS sattelte Frau Dr. Waldmann-Selsam um. Nun sammelt sie Bilder von kranken Bäumen und behaupte, Funkwellen verursachen die Schäden. Zehn Argumente gegen die Baumstudie von Waldmann-Selsam

Wer nicht als Spinner da stehen möchte, sollte besser nicht den unbelegten Unsinn von Dr. C. Waldmann-Selsam oder anderen Nutznießern versteifen. Umweltmediziner, Heilpraktiker und Homöopathen bieten eine ganze Palette von Therapien an aber die Krankenkassen übernehmen diese Kosten wohlweislich nicht. Immer mehr Mediziner scheinen den Hals nicht voll zu bekommen und gehen merkwürdige Wege um an das Geld ihrer Patienten zu kommen.

Der Selbsthilfe Verein für Elektrosensible und Mobilfunkgeschädigte (VEM) schützt mMn nicht die Betroffenen vor den Scharlatanen vielmehr unterstützt er diese. Und der Sponsor Stadt München (RGU) scheinen nicht so genau hin zuschauen, wenn er finanziell unterstützt.

Hintergrund
Erwin Schliephake 1932: Sendemastengegner-Ikone wider Willen
Waldmann-Selsam bestärkt möglicherweise Leute in ihrer Angst
Keine Strafanzeige: Dr. med. Waldmann-Selsam im Glück

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Fördermittel, Scheiner, Waldmann-Selsam, Mikrowellensyndrom, Lilienfeld-Studie, München, RGU, Unsin, Quacksalber, Pseudowissen, VEM, Liakouris, Elektrosmog-Quelle


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum