ziemlich schräge Freunde - Kompetenzinitiative e.V. (Allgemein)

KlaKla, Freitag, 30.09.2016, 17:53 (vor 685 Tagen) @ spatenpauli

Reflexstudie Wien
Die Studie wurde von der EU im Rahmen des Quality of Life and Management of Living Resources-Projekts gefördert und von Pr. Dr. Adlkofer und Pr. Dr. Rüdiger u.a. an der Medizinischen Universität Wien durchgeführt. Sie konnte Genschädigung durch hochfrequente elektromagnetische Felder beweisen, wie sie im Mobilfunk eingesetzt
werden. Es zeigte sich außerdem, dass diese bereits weit unterhalb der gesetzlich vorgeschriebenen SAR-Grenzwerte von 2 W/kg stattfinden kann und somit, dass der SAR-Wert nicht zum Schutz der Verbraucher geeignet ist. Eine Folgestudie wurde nicht genehmigt.
Presseheft, gefunden bei der KO-Ini

Da muss man schon einen doppelten Augenpaul haben, wenn man auf diese Presseinformation der KO-Ini abfährt.
Die Presse, so sagen einige, ist wie eine Hure, aber auch Huren haben ihren Stolz.
Dumm verkaufen könnt ihr Lemminge.

Hintergrundinfos
Reflex-Replikationen - Sammelstrang
Medizinische Uni Wien zahlte Honorar für UMTS-Studie zurück
Protokoll der Anhörung USA Washington, Sammelklage

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Filz, Reflex, Allianz, Ko-Ini, Lemminge, Pressemeldung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum