"Thank you for Calling" auf Fünf Seen Filmfestival (fsff) (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 09.09.2016, 20:09 (vor 1189 Tagen) @ H. Lamarr

Seit 7. September 2016 gibt es jetzt auch eine semiprofessionelle Presse-Information zum Start von "Thank you for Calling" in Deutschland (PDF, 4 Seiten). Mit kleinen Textänderungen wird diese PI an einzelne Spielorte des Film angepasst.

Die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für den Film hat Klaus Scheidsteger in die Hände von Konstantin Fritz, Andechs, gelegt. Zu Andechs habe ich insofern eine Beziehung, weil ich im weltbekannten (Bier-)Kloster Andechs getauft wurde. Aber das ist schon etwas her.

Wie der Zufall es will, ist Herr Fritz auch für die Pressearbeit des Fünf Seen Filmfestivals verantwortlich, das ist die Veranstaltung, auf der "Thank you for Calling" in Deutschland vor wenigen Wochen Premiere hatte. Gezeigt wurde der Film dort allerdings nicht in der Sektion "Dokumentarfilm", sondern unter "Horizonte". Dorthin packte die Festivalleitung Filme, die sich in besonderem Maße um Frieden, Freiheit, Gerechtigkeit und stimmiges Zusammenleben zwischen Mensch, Tier und Natur verdient machen. Eine mMn richtige Entscheidung, denn Ty4c wird zwar als Dokumentarfilm beworben, ist aber keiner, da er die Realität nicht objektiv, sondern subjektiv hart verzerrt abbildet.

Auf dem Festival wurden rd. 350 Filme vorgestellt und zwölf Preise vergeben, Ty4c ging leer aus. Das wäre ja noch schöner gewesen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Filz, Medien, Seilschaft, Filmfestival, Auftragsarbeit, Filmpreis


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum