Buchner über sein Motiv: Menschen kostenlos erreichen (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 18.05.2014, 22:08 (vor 2008 Tagen) @ H. Lamarr

Gerade noch rechtzeitig zur Europawahl ist Strategen der ödp eingefallen, das Image "Anti-Mobilfunk-Partei" zu polieren. Dazu eignet sich ein Vortrag von Klaus Buchner in irgendeinem bayerischen Wirtshaus nicht, Europa verlangt nach Größerem. Die Wahl fiel auf eine öffentliche Petition zugunsten des Schweinewirts Josef Hopper.

In seinem Facebook-Account schreibt Klaus Buchner Irritierendes:

17. Mai: Die Petition "Mobilfunk-Schäden an Mensch und Tier verhindern "hat inzwischen auch schon über 1400 Anhänger in ganz Deutschland. Es macht auch nichts, wenn die Petition nicht zum pünktlichen Datum fertig wird.

Nicht pünktlich fertig wird? Entschuldigung, das Endedatum der Petition ist auf den 25. Mai fixiert, die verbleibende Restlaufzeit wird unübersehbar angezeigt. Was gibt es da zu rütteln? Und bevor ich es vergesse: Was bitte ist ein "pünktliches Datum"?

17. Mai: Die Petition war vor allem eine Möglichkeit 1400 Menschen kostenlos zu erreichen, und ihnen das Problem erst einmal näher zu bringen.

Also doch, Klaus, du machst dich also kurz vor der Wahl noch einmal an Sendemastengegner ran, weil dies kostenlos möglich ist. Viel scheint dir das "Problem" nicht wert zu sein. Aber, verdammt, da ist gar kein Problem, sondern du machst nur eines und infizierst damit womöglich andere, so wie ihr den unglücklichen Pfarrer von Oberammergau infiziert habt. Das halte ich für verantwortungslos und unchristlich. Doch jede Wette, du erreichst mit deiner Petition nicht unbescholtene Bürger, sondern angelst nur wieder im seichten Teich der Sendemastengegner und ödp-Anhänger. Diese Fische beißen immer, nur, es sind halt immer dieselben. Das ist euer Problem. Wäre ein Zugewinn da, du hättest mit deiner Petition am Ende nicht die üblichen 2000 oder 2500 Unterstützer, die sich mit beworbenen Anti-Mobilfunk-Petitionen in Deutschland erreichen lassen, sondern 20'000 oder 25'000. Hast du aber nicht.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
ödp, Instrumentalisierung, Buchner, Populist, Suizid, Verachtung, Spitzenkandidat, MdEP, ödp-Europaabgeordneter, Aktivität


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum