Lasst den Bären leben! (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 17.05.2014, 00:04 (vor 2029 Tagen) @ hans

Nach gerade mal 2 Tagen haben 12870 Leute die Petition unterschrieben. Und das bei nicht mal 8 Millionen Einwohnern. Irgendwas scheinen die EHS grundfalsch zu machen. Anders kann ich mir die geringe Resonanz nicht erklären.

Einspruch "Hans", ich meine, die Mobilfunkgegner/EHS machen gar nichts falsch. Sie leiden nur unter dem Geburtsfehler, dass sie nach einiger Zeit niemand mehr ernst nehmen kann. Und dies ist so, weil die Gegner auf dem Weg ins Hirn der Menschen an der ersten Hürde scheitern, die ihnen jeder mit "gesundem Menschenverstand" in den Weg stellt, und die da heißt: Plausibilitätstest. Die Leute telefonieren seit bis zu 20 Jahren mit wachsender Begeisterung mobil und dann verzapfen ihnen ein paar Spaßbremsen jenseits der 70 etwas von "Grenzwertsenkung", "Mobilfunk macht krank", "Ferkeldrama auf dem Hopper-Hof" oder "Elektrosensible im Atombunker Künzell". Nee, "Hans", die machen nichts falsch, die müssen umsatteln auf was Neues, z.B. Nanopartikel (Diagnose-Nano). Etwas, womit die Leute noch wenig Lebenserfahrung haben, denn dann ist die Plausibilitätshürde sehr niedrig und viele fallen auf alte Gruselgeschichten mit neuen Gespenstern herein. So wie damals in den 50-ern, als Beton als Baustoff noch für 1001 Wehwehchen verantwortlich gemacht werden konnte. Ja, und dann kamen und gingen die Klassiker, die wir noch erlebt haben, z.B. Amalgam, Holzschutzmittel, Asbest, Nostradamus ...

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum