Kurswechsel bei Franz Prof. A. (Forschung)

Doris @, Freitag, 08.01.2010, 22:24 (vor 4304 Tagen) @ H. Lamarr

Oha, das ist neu! Da ist ein Kurswechsel erkennbar. Diese Forderung stellt Franz Prof. A. mWn zum ersten mal. Bisher hat er sich deutlich zurückhaltender ausgedrückt und gesagt, es müsse geprüft werden, ob die Reflex-Ergebnisse (Zelllinien) auch an lebenden Organismen beobachtet werden können.

Das sagt er schon auch noch....

Seite 8 unten

Somit ist kein Zweifel mehr gerechtfertigt, dass ELF-EMF ebenso wie GSM- und UMTS-Signale unter in-vitro Bedingungen eine genotoxische Wirkung auf menschliche Zellen ausüben. Ob sie das auch unter in-vivo Bedingungen tun, ist momentan eine Frage höchster Priorität.

Aber er ist mittlerweile offiziell mit den Mobilfunkkritikern zusammen und da muss man Parolen bieten, nicht Paroli ;-).

Vielleicht geht es ihm auch bei dieser deutlichen Positionsbeziehung um seinen ärgsten Gegner Lerchl, den er als Verteidiger der Grenzwerte sieht.

Tags:
In-Vitro


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum