Feldverteilung einer typischen GSM-Antenne (Allgemein)

KlaKla, Sonntag, 22.06.2008, 21:03 (vor 5334 Tagen) @ charles
bearbeitet von KlaKla, Sonntag, 22.06.2008, 21:24

Habe ich etwas anderes behauptet?

Prof. Käs sagt,
der beste Ort für einen Mobilfunksendemast sei eigentlich die Schule, da der Mast seitlich abstrahle. Die Kinder würden wie unter einer schützenden Glocke sitzen.

Worauf sie antworten:

Prof. Käs ist schlecht informiert.

Schauen sie, ihr Einwand dient doch nur dazu dem Laien Angst zu machen. Denn Fakt ist, wenn eine Antenne auf der Schule montiert wird, kommt vergleichsweise weniger Strahlung in der Schule an als wenn die Antenne gegenüber auf einem Dach montiert wird und die Schule förmlich ausleuchtet.

Vor einigen Jahren hat mir jemand erklärt, dass Baubiologe Honisch sagt, die senkrechten Keulen der Antennen dringen bis zu 10 Meter tief in die Gebäude.
Diese Aussage suggerierte mir Angst weil ich's selbst nicht besser wusste und diese Aussage mir gegenüber eine Person (Physiker) machte der ich vertraute. Heute weiss ich mehr und sehe darin nur Interessen gelenkte Aufklärung.

Ich bin für Antennen auf Schulen, Altenheimen und Krankenhäuser wenn diese Profil überragend sind.

--
Meine Meinungsäußerung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum