Aussage Prof. Käs auf einer Veranstaltung (Allgemein)

charles ⌂ @, Samstag, 21.06.2008, 17:27 (vor 5340 Tagen) @ KlaKla

Aber sicher doch Herr Baubiologe, aber relativieren sie doch bitte. Denn wo messen sie einen höheren Wert, 10 m vor der Antenne im Hauptstrahl oder 10 m senkrecht unter der Antenne.

Ach, bitte beantworten sie mir auch noch folgende Frage, ist diese Darstellung im Bild falsch?

[image]

Hallo Klakla,

Ihre Frage klingt jedoch ein wenig feindlich.
Aber ich werde sie beantworten.


Ihr Bild ist richtig, aber ist unvollständig, und was ober gezeichnet ist sollte unten sein.

Die Antennenbauer haben nur zwei Bilder des Sendeprofils.
Ein vertikales und ein horizontales.
Es fehlt aber ein dreidimensionales.

Ihr Bild zeigt die Strahlung vertikal von der Seite gesehen.
Ein eventuelles zweites Bild würde die Strahlung von oben zeigen, also nur horizontal.

Aber eben wichtig ist, wenn man den Sender von hinten betrachtet, also direkt mit dem Strahl mit.
Da wird man an beiden Seiten diese s.g. Nebenkeulen sehen, die etwa unter 30 Grad zur Mast direkt nach unten strahlen.
Ich habe sie gemessen und beschrieben in eine ältere Ausgabe von *het bitje*.

Bornkessel hat sie auch gemessen und sie im Wert der Schweizer Vorsorgewerte gestuft.

Auf http://www.milieuziektes.nl/Pagina12d.html
stehen drei Grafiken.
Bitte betrachten Sie die dritte. Sie stammt vom Hersteller der Com Monitor.
Bemerke, dass innerhalb von 50 meter höhere Peaks gemessen wurden als bei 250 meter im Hauptstrahl.

Also, die Praxis ist doch immer anders als die reine Theorie.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum