Welche Wirkung hat so ein Brief? (Allgemein)

Schmetterling @, Donnerstag, 24.01.2008, 08:48 (vor 4334 Tagen) @ Doris

Und da Sie hier nicht sagen, was Sie denken, werde ich den Kern nie treffen können.

Aus dem gleichen Grunde, aus dem ich den Brief nicht geschrieben hätte, werde ich Ihnen und auch KlaKla keine Antwort geben. Sie versteh`n?

Ich dachte, Sie kommen vielleicht drauf, wenn ich so halb in Rätseln spreche.

Auch wenn ich es als "politisch unklug" einschätze, es ist vielleicht doch besser, seine Meinung zu sagen und auch zu vertreten:

Ich empfinde es als zutiefst unethisch und unmenschlich, wenn den Menschen, die um Hilfe bitten und die Unterstützung benötigen, nicht geholfen wird. Egal, um welche Ursache es sich handelt. (Selbst wenn die Ursache eine psychologische wäre.)
Wie weit ist es mit unserer Gesellschaft gekommen? Ich habe das Gefühl, viele betrachten die reale Welt als virtuelle Welt, so ein bischen Moorhuhnabschießen.

Auch wenn der Brief, so wie er formuliert ist, politisch etwas ungeschickt geschrieben ist. Aber schließlich ist der Schreiber ein Pfarrer und kein Politiker. Nein, ich habe kein Mitleid mit dem Pfarrer (das ist nicht der richtige Ausdruck) und ich will mich auch nicht schützend vor ihn stellen. Sondern ich habe Achtung vor ihm, dass "er nicht still und moderat schreit". Er versucht nur, jemandem damit zu helfen, versteh`n Sie? Und ich bin menschlich enttäuscht über die, die auf diese Handvoll Leute mit dem Finger zeigen und mit dem Kopf schütteln.

Das ist für mich eine ähnliche Situation, als wenn auf einem Bürgersteig jemand zusammengeschlagen wird und die Passanten einfach mit weggedrehtem Kopf und angeekelten Gesichtsausdruck vorbeigehen.
Ich kann nicht ausdrücken, wie schlimm ich so eine Einstellung verachte...

(Ich höre lieber auf.)


der Schmetterling

--
Ich möchte nicht vergessen zu erwähnen, dass dies meine persönliche Meinung ist und keine Tatsache.

Tags:
Ekel


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum