Kargo-Kult: Beispiel türkische Kiefern beim Sex gestört (Allgemein)

Gast, Freitag, 24.06.2022, 14:24 (vor 45 Tagen) @ H. Lamarr

Die Auswirkungen der Basisstation als elektromagnetische Strahlungsquelle auf Blüten- und Doldenertrag und Keimungsprozentsatz bei Pinus brutia Ten von Halil Baris Ozel, Mehmet Cetin

Diagnose-Funk (EMF:Data) bedient sich der Studie, übersetzt und verbreitet sie. Die Verbreitung sorgt für eine Nachfrage bei "Deutschland spricht über 5G": Was sagen Wissenschaftler zu diesem Ergebnis?

Antwort: ... Diese Art von Studien kann keinen ursächlichen Zusammenhang zwischen der Reproduktion von Bäumen und der Anwesenheit einer Basisstation dokumentieren.

Die Publikation weist eine Reihe von fachlichen Mängeln auf, die die Aussagekraft der Ergebnisse extrem einschränken. Weder die Eigenschaften der ortsfesten Sendeanlage (Ausgangsleistungen, Funkfrequenzen, Abstrahleigenschaften), noch die Vorgehensweise zur Auswahl der betrachteten Bäume oder zum Zählen der Blüten und Zapfen sind in der Publikation beschrieben. Die Veröffentlichung wurde ein einziges Mal in nur einer Vegetationsperiode durchgeführt. Das Alter und sonstige Angaben zum Zustand der Bäume sind nicht angegeben. Es wurden jeweils 30 Bäume in Entfernung von 100 – 800 Metern von der Basisstation ausgewertet. Der Abstand zur Sendeanlage ist jedoch kein geeignetes Maß zur Abschätzung der tatsächlichen Stärke der Funksignale. Je nach Ausrichtung und Neigung der Antennen kann die maximale Exposition an unterschiedlichen Stellen in der Umgebung der Basisstation auftreten. Eine messtechnische oder computergestützte Untersuchung der Exposition der untersuchten Bäume wäre daher notwendig gewesen, um eine Korrelation mit der Stärke der elektromagnetischen Felder herstellen zu können ...

Tags:
Game over, Baumschäden, Mängel, EMF-Data, Kargo-Kult-Wissenschaft, Stopfgänse, Dialoginitiative, Echokammer, Ozel


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum